"Preis-Explosion" – Strom und Gas schon 10-mal so teuer

Für zahlreiche Unternehmen sind die Energiekosten zu einer echten Belastung geworden.
Für zahlreiche Unternehmen sind die Energiekosten zu einer echten Belastung geworden.Guenter Artinger / picturedesk.com
Die Teuerung treibt immer extremere Blüten: Für viele Unternehmen sind die Energiekosten zu einer echten Belastung geworden. Ihnen wird nun geholfen.

"Wir haben ein extremes energiepolitisches Jahr hinter uns, mit einer Situation wie wir sie zuvor nicht kannten", sagt die Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich, Doris Hummer. Sie verweist auf "explodierende Energiepreise und Versorgungsängste".

Bei praktisch allen Firmen seien die Kosten auf ein Vielfaches angestiegen, so Hummer. "Bei manchen Unternehmen hat sich der Strom- und Gaspreis sogar mehr als verzehnfacht."

Warnung vor Wettbewerbsnachteilen

Die WKOÖ-Chefin warnt davor, die gravierenden finanziellen Probleme vieler heimische Betriebe aus den Augen zu verlieren. "Vor allem müssen die bereits beschlossenen Entlastungsmaßnahmen jetzt schnell auf die Straße gebracht werden", betont Hummer. Sonst würde man im nationalen und internationalen Wettbewerb an Boden verlieren.

In Oberösterreich wird jetzt einen Entlastungsschritt gesetzt: Der Landesversorger Energie AG hat angekündigt, dass Bestandskunden im Gewerbe (bis 100.000 Kilowattstunden Jahresverbrauch) 50 Gratis-Stromtage erhalten.

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer
WKOÖ-Präsidentin Doris HummerHermann Wakolbinger

Das entspricht einem Rabatt von 13,7 Prozent und hilft rund 34.000 Betrieben. So könnten auch die kleineren Unternehmen, die bei Beihilfen oft durch die Finger schauen würden, schnell und unbürokratisch entlastet werden, erklärt die Präsidentin. Sie appelliert auch an alle anderen Energieversorger im Bundesland, dem Beispiel zu folgen.

Situation bleibt herausfordernd

Die Kosten-Situation bleibe auch heuer für die Unternehmen herausfordernd, sagt Hummer. Und in Richtung: Es sei jetzt ungemein wichtig, dass die ausständigen Umsetzungsschritte für weitere Unterstützungen schnell erfolgen. "Die Richtlinien müssen schnellstmöglich fertiggestellt werden, damit die Abwicklung der Beihilfen rasch in Angriff genommen werden kann", so die Präsidentin. Das sichere die Liquidität der Unternehmen.

Kostenloser Strom auch für Landwirte

Auch Landwirten in Oberösterreich werden jetzt von der Energie AG 50 Stromtage erlassen. Darauf haben sich die Landwirtschaftskammer und das Agrar-Ressort des Landes mit dem Versorger geeinigt.

Vor allem Betriebe aus dem energieintensiven Bereich der Tierhaltung und Direktvermarkter hat es arg erwischt. Auch Anbieter von Urlaub am Bauernhof sowie Obst- und Gemüse-Produzenten stehen stark unter Druck.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account tob Time| Akt:
InflationTeuerungenEnergiekriseStrompreisGasWirtschaftWirtschaftskammerPolitikLandwirtschaftLinzOberösterreich

ThemaWeiterlesen