Prinz William vermisst seinen Bruder Harry

Prinz William, Harry, Royals
Prinz William, Harry, RoyalsTOBY MELVILLE / picturedesk.com
Seit dem Oprah-Interview herrscht eine eiskalte Beziehung zwischen den Brüdern. William sei über die Aussagen von Harry so gar nicht "amused".

Dass das Gespräch für einen Skandal sorgen wird, war schon im Voraus klar. Das Ausmaß der Vorwürfe dürfte dann aber doch viele überrascht haben. Vor allem die Royals im Buckingham Palast scheinen total überrumpelt worden zu sein. Denn tagelang gab es kein Statement aus dem Königshaus.

Mittlerweile haben sich sowohl die Queen als auch Prinz William zu Wort gemeldet. Während die Königin versuchte die Situation ein wenig zu beruhigen, ging William auf Konfrontationskurs. Bei einem offiziellen Termin in einem Spital, platzte es ihm nach einer Reporter-Frage heraus: "Wir sind keine rassistische Familie!" Damit bezog er sich auf die Vorwürfe von Meghan. Diese meinte im Interview mit Oprah, dass innerhalb der Königsfamilie über die Hautfarbe von Söhnchen Archie diskutiert worden sein soll.

William noch immer sauer

In der Zwischenzeit habe es aber schon ein Telefonat zwischen William und Harry gegeben.Jedoch mit eher überschaubarem Ergebnis. Immerhin scheinen die zwei wieder miteinander zu sprechen. Denn beim Gespräch mit der Talkmasterin gestand der Ex-Royal, dass er keinen Kontakt mehr zu seinem Bruder hatte. 

Zudem berichtet nun eine Quelle, dass William seinen kleinen Bruder sehr vermisse. Dennoch bleibe der Prinz dabei, dass er über einige Aussagen von Harry sehr verärgert sei. Aber man komme sich immerhin ein klein wenig näher. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Prinz WilliamPrinz HarryRoyalsQueen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen