"Promi Big Brother" – Macher sorgen bewusst für Streit

Bei "Promi Big Brother" geht nicht immer alles friedlich zu
Bei "Promi Big Brother" geht nicht immer alles friedlich zuSat.1
"Geh auf's Ganze"-Moderator Jörg Draeger zählte zu den Favoriten bei "Promi Big Brother". Nun plauderte er für "Bild" aus dem Nähkästchen.

Viele setzten auf ihn im Kampf um den Sieg, doch Jörg Draeger flog raus. Der Kult-Moderator erzählte im Gespräch mit "Bild" von den Methoden, mit denen hinter den Kulissen der "Sat.1"-Show gearbeitet wird.

Ehemann besucht Melanie Müller: "Das ist jetzt scheiße"

Jörg Draeger
Jörg DraegerSat.1

"Ständig Konflikte geschürt"

"Wer nicht mindestens eine Woche da drin war, darf sich nicht einbilden, dass er das nachvollziehen kann. Das ist eine wahnsinnige Herausforderung, weil da ständig widerstrebende Kräfte aufeinanderprallen. Im Haus werden von ‚Big Brother‘ auch ständig die Konflikte geschürt – und es ist dann unsere Aufgabe, diese Konflikte zu managen", so der 75-Jährige im "Bild"-Talk.

"Promi Big Brother": Sex-Talk eskaliert

Gezielt Streits provoziert?

Jörg Draeger warf den Machern der Sendung in dem Interview außerdem vor, gezielt Streits zu provozieren. "Im Haus wird ein Sammelsurium von Menschen aufeinander losgelassen, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Das ist natürlich kein Zufall, sondern gewollt. Konflikte sind gewollt. So lief es dann auch ab: Wenn wir zu harmonisch waren und pausenlos grillten, wird durchgemischt. Du kannst Konflikten also nie aus dem Weg gehen", verriet Draeger.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Sat1Jörg Draeger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen