PS-Gala mit vielen Highlights zum Jahresende

Am Freitag startet die "Los Angeles Auto Show" in Kalifornien. Und weil Amerikaner gerne viele Pferde unter der Motorhaube haben, wird's entsprechend spektakulär.

Am Freitag startet die "Los Angeles Auto Show" in Kalifornien. Und weil Amerikaner gerne viele Pferde unter der Motorhaube haben, wird's entsprechend spektakulär.

Vergleicht man die IAA in Frankfurt mit der Auto Show in Los Angeles, entdeckt man große Unterschiede. Während in Europa Elektroautos und Spritspartechnologie im Vordergrund stehen, wird über dem "Großen Teich" nicht bei großvolumigen PS-Monstern gespart.

Deshalb hat Porsche wohl auch die Weltpremiere des Panamera GTS für Los Angeles angekündigt. Der 430 PS starke Viersitzer, der im Februar 2012 auf den Markt kommt, ist die sportliche Speerspitze der Baureihe. Im Vergleich zum Panamera S ist er noch um 30 PS stärker und liegt um einen Zentimeter tiefer auf der Straße. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 288 km/h, der Durchschnittsverbrauch beträgt 10,9 Liter.

Ebenfalls mit Spannung erwartet wird die Premiere des Jaguar XKR-S. Laut Herstellerangaben ist dies das stärkste Cabrio, das je das Werk verlassen hat. Die 550 PS katapultieren das Auto in 4,4 Sekunden von 0 auf 100, bei 300 km/h wird elektronisch abgeriegelt. Im Frühjahr soll der XKR-S im Handel erhältlich sein.

Ford hat für Los Angeles die Weltpremiere des Escape angekündigt. Das SUV wird 2013 auch in Europa erhältlich sein - als Nachfolger des Kuga. Dessen Europa-Premiere soll dann im Frühjahr am Genfer Automobilsalon erfolgen. Bei diesem Fahrzeug legte Ford viel Wert darauf, durch verbesserte Aerodynamik Sprit zu sparen. So öffnet und schließt sich beispielsweise der Kühllufteinlass je nach Geschwindigkeit und Situation.

Volkswagen wird hingegen eine Neuauflage des Passat CC vorstellen. Die Deutschen wollen mit diesem Modell noch weiter in die Oberklasse vorstoßen. So wurde die Serienausstattung erweitert und neue Assistenzsysteme eingebaut, wie "Side Assist Plus", das beim Spurwechsel vor Fahrzeugen im "toten Winkel" warnt. Der Komfort des Fahrers wird außerdem durch einen Klimasitz mit Massagefunktion erhöht. Im Februar 2012 kommt das Auto auf den Markt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen