Putin soll zu den Salzburger Festspielen kommen

Helga Rabl-Stadler, Festspielchefin von Salzburg, sagte in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Presse": "Es gibt starke Anzeichen, dass Putin kommt."
Just an jenem Tag, an dem Donald Trump das Treffen mit Sebastian Kurz in Washington kurzerhand verschoben hat, werden zwei prominente Österreich-Besucher bekannt. George Clooney kommt zum Gamechangers-Festival nach Wien, Kreml-Chef Wladimir Putin offenbar zu den Festspielen nach Salzburg.

Rabl-Stadler: "Gibt starke Anzeichen"

"Es gibt starke Anzeichen, dass Putin kommt. Im Vorjahr waren bereits viele russische Botschafter und Regierungsmitglieder bei den Salzburger Festspielen. Da hatte ich das Gefühl, dass die Stadt unter die Lupe genommen wird", so Helga Rabl-Stadler in einem "Presse"-Interview. In der Tageszeitung erklärte sie weiters: "Salzburg war immer gastfreundlich. Wir möchten dem Bundespräsidenten zur Seite stehen und dazu beitragen, dass seine Gäste sich bei uns wohlfühlen. Der Bundespräsident hat für die Eröffnung auch den deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier eingeladen. Bundeskanzler Sebastian Kurz wird vor der Festspieleröffnung einen Wirtschaftsgipfel veranstalten. Mir ist es wichtig, dass Salzburg ein wichtiger Begegnungsort für Kunst, Politik und Wirtschaft ist."

Es wäre ein weiterer Besuch Trumps in Österreich nach seiner letzten Visite bei der Hochzeit von Ex-Außenministerin Karin Kneissl 2018 in der Steiermark.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsÖsterreichKulturWladimir Putin