Randalierer (40) geht bei Festnahme auf Polizisten los

Polizeifahrzeuge mit Blaulicht. Symbolbild
Polizeifahrzeuge mit Blaulicht. SymbolbildALEX HALADA / picturedesk.com
Nachdem zwei Männer im steirischen Bezirk Liezen in Streit gerieten, attackierte einer von ihnen dann auch noch die einschreitenden Polizeibeamten. 

Am Montag kam es in Wörschach (Bezirk Liezen) zu einer Auseinandersetzung zwischen einem amtsbekannten 40-Jährigen und einem 60-Jährigen. Bei der Festnahme wurden zwei Polizisten leicht verletzt, ein weiterer Beamter wurde gefährlich bedroht.

Gegen 22:00 Uhr trafen sich der 40-Jährige und der 60-Jährige, beide aus dem Bezirk Liezen, laut Polizeiangaben "rein zufällig" im Ortsgebiet von Wörschach. In der Folge kam es zu einem Streit bzw. Handgreiflichkeiten zwischen den beiden Männern.

Polizisten auf Weg zur Wache mit Umbringen bedroht

Dabei wurden beide Männer leicht verletzt. Als zwei Polizeistreifen an der Örtlichkeit eintrafen, beschimpfte und beleidigte der 40-Jährige die Polizisten und ging auf diese los. Eine Polizistin und ein Polizist erlitten bei der durchgeführten Festnahme leichte Verletzungen. Anschließend verbrachten die Beamten den 40-Jährigen zur Polizeiinspektion Liezen. Auf dem Weg dorthin bedrohte er einen weiteren Polizisten mit dem Umbringen.

Bei der Einvernahme zeigte sich der Tatverdächtige nicht geständig. Er wird auf freiem Fuß der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WörschachLiezenSteiermarkLPD SteiermarkPolizeiPolizeieinsatzDrohungFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen