Rapid-Fans feierten Derby-Sieg mit Pyro-Orgie

Gut 1.000 Fans begleiteten Rapid Wien zum Auswärts-Derby in die Generali Arena und feierten mit ihrer Mannschaft einen klaren 3:0-Erfolg über die Wiener Austria. Doch einige Unbelehrbare zündeten im Stadion Böller und Bengalen.

Bengalen im Fansektor von
— Heute.at - Sport (@Heute_at_Sport)

Gut 1.000 Fans begleiteten . Doch einige Unbelehrbare zündeten im Stadion Böller und Bengalen. 

Bereits den frühen Führungstreffer durch Ex-Veilchen Thomas Murg feierten die grün-weißen Anhänger mit einer Bengalen-Choreographie. Dem folgten weitere verbotene Leucht- und Knallkörper. Mehrmals waren laute Explosionen von Böllern zu hören. Auch die Rapid-Viertelstunde eröffneten die Fans der Hütteldorfer mit bengalischen Feuern. 
Das wird nun für einige ein Nachspiel haben. Wie die Polizei mitteilte wurden über 100 Personen wegen Verstößen gegen das Pyrotechnikgesetz angezeigt. Zu gewaltsamen Ausschreitungen ist es nicht gekommen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen