Rapids Marcel Sabitzer vor Wechsel zu Red Bull?

Bild: GEPA pictures
Marcel Sabitzer könnte Rapid Wien trotz laufendem Vertrag bis 2016 im Sommer abhanden kommen. Und der Red-Bull-Konzern hat höchstes Interesse.

Laut einem Bericht des "Kurier" verfügt der neunfache Saisontorschütze über eine Ausstiegsklausel. Sobald sich Sabitzer mit einem anderen Verein einig ist, kann er also wechseln, ohne dass Rapid damit einverstanden sein muss. Als Ablösesumme sollen etwa zwei Millionen Euro fixiert sein - bei ausländischen Vereinen ist sie ein wenig höher.

Angeblich soll es viele Interessenten geben - unter anderem Werder Bremen, Bayer Leverkusen und Köln (Trainer Peter Stöger wollte Sabitzer schon zur Austria holen). Was manchen Rapid-Fans nicht besonders gut schmecken wird: Auch Red Bull angelt nach dem Flügelflitzer.

Müller hat noch kein Angebot erhalten

Laut dem "Kurier" will Sportchef Ralf Rangnick Sabitzer nach Salzburg holen, mit der Perspektive ihn in weiterer Folge zum Schwesternverein RB Leipzig zu transferieren. Der 20-Jährige will sich nicht zu den Gerüchten äußern. Rapids Sportdirektor Andreas Müller meint: "Noch gibt es kein offizielles Angebot. Aber wir müssen auf alles vorbereitet sein."

Am Sonntag gastiert Rapid zum

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen