Rattenplage macht Wiener Gemeindebau unsicher

Der Müllplatz des Gemeindebaus im 12. Bezirk lockt zahlreiche Ratten an.
Der Müllplatz des Gemeindebaus im 12. Bezirk lockt zahlreiche Ratten an.Leserreporter
In einem Gemeindebau in Meidling terrorisieren Ratten die Mieter. Die Plage dürfte allerdings selbstverschuldet sein. 

Nichts für schwache Nerven! Auf dem Müllplatz eines Gemeindebaus in Meidling herrscht reges Treiben. Es huscht, schabt und raschelt zwischen Müllsäcken und im Gebüsch – seit kurzer Zeit haben Mieter der Gemeindewohnungen mit einer Rattenplage zu kämpfen. Ratten sind Schädlinge, die häufig aus dem Abwassersystem kommen. Schuld an dem Befall sollen laut einer "Heute"-Leserin andere Mieter sein, die die Türe zum Mistplatz offen lassen und den Müll draußen hinstellen. "Ganz ehrlich, wir trauen uns schon nicht mehr auf den Mistplatz", erzählt die verzweifelte Wienerin. 

Plage wurde Wiener Wohnen nicht gemeldet

Die Stadt Wien schreibt, die Schädlinge seien durchaus nicht ungefährlich: "Sie dringen überall ein, fressen fast alles an und können auch in Wohnungen gelangen. Dort verunreinigen sie den Wohnbereich. Sie übertragen Krankheiten wie zum Beispiel Tuberkulose, Typhus, Salmonellose, Hepatitis und Borreliose." Die Entfernung der Plage obliegt dem Hauseigentümer – im Fall des Gemeindebaus ist Wiener Wohnen zuständig.

Wiener Wohnen wusste allerdings nichts vom Befall. Die "Heute"-Leserreporterin berichtet, man habe das Problem einer Hausbesorgerin gemeldet, diese schien die Nachricht aber nicht weitergegeben zu haben. Auf "Heute"-Anfrage versprach ein Wiener Wohnen-Sprecher, die Schädlingsbekämpfung werde sich das Problem natürlich sofort ansehen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienMeidlingLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen