Real-Fans feiern Alaba: "Pistolero", "Roberto Carlos"

David Alaba
David Alabapicturedesk.com
Real Madrid hat eine neue Offensiv-Waffe: David Alaba und seine Freistöße! Der Wiener erzielte sein erstes Champions-League-Tor für die Spanier.

Zwar musste Alaba in der 65. Minute wegen einer Knieblessur ausgetauscht werden, die Fans der Madrilenen feiern ihren Abwehrchef aber trotzdem ab. Mit seinem ersten Real-Tor in der Champions League bei Sheriff Tiraspol ebnete der Wiener den Weg ins Achtelfinale.

 Verletzung? Real-Trainer gibt Entwarnung bei Alaba

Nach einer halben Stunde versenkte Alaba einen Freistoß zum 1:0 (Endstand 3:0 gegen Sheriff Tiraspol). Zwar wurde der Ball unhaltbar abgefälscht, den Real Anhängern ist das egal.

Auf Twitter wird der ÖFB-Star schon als neuer Roberto Carlos bezeichnet. Die Brasilien-Legende war für seine Gewalt-Freistöße berüchtigt. Auch die Zeitung "Marca" jubelt und nennt den Wiener "Pistolero".

Alaba wird immer mehr zum Liebling der Spanier. Weil er ablösefrei von den Bayern kam wird er "Schnäppchen des Jahrhunderts" genannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen