Rekordwachstum: Corona verhilft Zalando zu Boom

Die Geschäfte des Onlinehändlers Zalando florieren. Die Kunden bestellten wegen der Corona-Krise immer mehr im Internet.
Die Geschäfte des Onlinehändlers Zalando florieren. Die Kunden bestellten wegen der Corona-Krise immer mehr im Internet.Jens Kalaene / dpa / picturedesk.com
Die Geschäfte des Onlinehändlers Zalando florieren. Die Kunden bestellten wegen der Corona-Krise immer mehr im Internet.

Der Onlinehandel boomt während der Corona-Zeiten. Als sehr beliebt bei den Kunden entpuppte sich dabei der Online-Versandhändler für Schuhe, Mode und Kosmetik, Zalando. Nach den Erfolgen 2020 verzeichnet Zalando nun auch zum Jahresauftakt einen deutlichen Zuwachs. Der Finanzvorstand David Schröder teilte am Donnerstag mit: 

"Zalando hat im ersten Quartal 2021 sein bislang stärkstes Wachstum seit dem Börsengang 2014 erzielt."

Dementsprechend wurde nun auch die Jahresprognose für den Konzern angehoben.

Rasanter Anstieg

Im ersten Quartal 2021 konnte ein Anstieg des Bruttowarenwerts (GMV) registriert werden. Jenen definiert Zalando als Gesamtausgaben der inzwischen rund 42 Millionen Kunden über die Seite einschließlich Umsatzsteuer und abzüglich Stornierungen und Retouren. Im Vergleich zu dem ersten Quartal 2020 ist der GMV demnach um fast 56 Prozent auf rund 3,2 Milliarden Euro gestiegen.

Dabei spielte dem Unternehmen zufolge das "sich immer schneller entfaltende" Plattformgeschäft eine wichtige Rolle. Der Umsatz von Zalando summierte sich im ersten Quartal auf 2,2 Milliarden Euro und legte damit um 46,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu.

Der bereinigte Jahresüberschuss (EBIT) betrug 93,3 Millionen Euro und wurde durch die "weiterhin niedrige Retourenquote" angetrieben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
DigitalHandelZalandoWirtschaftShopping

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen