Rendi-Wagner kehrt in ihren alten Beruf zurück

Pamela Rendi-Wagner promovierte 1996 an der Universität Wien, war international als Infektiologin, Epidemiologin und Tropenmedizinerin tätig.
Pamela Rendi-Wagner promovierte 1996 an der Universität Wien, war international als Infektiologin, Epidemiologin und Tropenmedizinerin tätig.ROBERT JAEGER / APA / picturedesk.com
"Gemeinsam schaffen wir es": SPÖ-Chefin und Ärztin Pamela Rendi-Wagner engagiert sich ehrenamtlich beim Samariterbund.

"Ich werde jetzt beim Samariterbund Wien - Helfen wir gemeinsam. als ehrenamtliche Mitarbeiterin aktiv, um 1 x pro Woche mitzuhelfen. Der Bedarf an Tests steigt täglich, die Situation ist für alle herausfordernd. Daher möchte auch ich als Ärztin meinen Beitrag leisten", schreibt Rendi-Wagner auf Facebook.

"Zusammenstehen und anpacken"

Am Samstag hätte sie bereits bei der Corona-Teststraße beim Ernst-Happel-Stadion mitgeholfen: "Zusammenstehen und anpacken! Gemeinsam schaffen wir es und werden die Pandemie meistern!", zeigt sich die SPÖ-Chefin und Infektiologin optimistisch. Sie übte in letzter Zeit heftige Kritik an der Corona-Politik der türkis-grünen Bundesregierung.

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass sich Rendi-Wagners Mutter mit dem Coronavirus infizierte und einen schweren Verlauf hatte. "Meine Mutter ist vor zwei Wochen entlassen worden von der Intensivstation in Wien [...]. Und das, was sie mir tagtäglich und vor allem danach mitteilte, war vor allem eines: Ihre tiefe und große Dankbarkeit den Ärzten und Ärztinnen gegenüber, der Pflege gegenüber während dieser schwierigen Zeit, die sie als Patientin hier durchmachen musste".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
CoronatestCoronavirusCorona-AmpelSPÖPamela Rendi-WagnerGesundheitSamariterbund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen