Richard Lugner schlief bei Auftritt im Fernsehen ein

Richard Lugner war Freitagabend zu Gast in der ORF-Sendung von Vera Russwurm. Als die Partnerin von Vize-Kanzler Werner Kogler am Wort war, schlief Mörtel ein. Dann sprach er putzmunter über gesprengte Visa-Limits, seine Stargäste und sein Englisch.

Die letzten Wochen dürften zehrend gewesen sein für Österreichs beliebtesten Baulöwen. Erst die Absage von Lindsey Vonn für den Ball der Bälle, dann die mühsame Suche nach einem neuen Star plus gesprengte Pressekonferenz am Donnerstag – und schließlich die Erlösung: Ornella Muti als Ersatz vom Ersatzgast.

Bei Vizekanzler-Partnerin eingenickt

Gestern Abend nahm Mörtel dann Platz im ORF-Studio und plauderte über sein Leben, seine Lieben und seine Leidenschaft für den Opernball, den er am 20.2. wieder mit einer bekannten Schauspielerin aufwertet. Bevor Lugner an der Reihe war, sprach allerdings Sabine Jungwirth, Partnerin von Vizekanzler Werner Kogler, mit ORF-Legende Vera Russwurm. Mörtels Augen wurden schon nach wenigen Minuten schwer, er nickte immer wieder ein – Fotos siehe Bilderstrecke.

"Sophia Loren hat es mir angetan"

Die Blitz-Müdigkeit war allerdings mit einem Schlag überwunden als Lugner dann seinen großen Auftritt hatte. Bei Russwurm enthüllte er seinen Alltime-Lieblingsgast: "Sophia Loren hat es mir am meisten angetan. Sie hat mich auch danach immer wieder angerufen und wäre gerne noch ein zweites Mal gekommen. Heute ist sie leider Gottes schon fußmarod."

Grace Jones hatte Logen-Sex

Über die nachrückende Generation wundert sich Mörtel hingegen: "Die Jungen zicken, die wollen einfach zeigen, dass sie Stars sind – die arrivierten hingegen sind kein Problem." Wohl ein Grund, warum er heuer mit Ornella Muti auf eine Frau setzt, die mit 64 mitten im Leben steht. Apropos Leben (und Leben lassen): Grace Jones habe laut dem 87-Jährigen bei ihrem Ballbesuch Sex in der Lugner-Loge gehabt.

"BMW zu unbequem, nur Mercedes"

Auch die Visite von Kim Kardashian anno 2004 "war ganz schlimm", lässt Lugner Revue passieren. Vor allem die Leibgarde. Ein Herr aus der Entourage des Reality-Stars lehnte den Mörtel-BMW für die Fahrt zur Staatsoper brüsk ab. Die Sitze seien "zu unbequem, es geht nur ein Mercedes-Van", schüttelt Richie noch heute den Kopf über das Gehabe. Auch mit Paris Hilton sei es schwierig gewiesen, "sie war permanent gelangweilt". Ob er den Opernball eigentlich genießen kann, wollte Vera wissen? Ehrliche Antwort: "Na, des geht ned …"

Visa-Limit unter 20.000 €

Apropos "ned gehen": Der Ballbesuch von Lindsey Lohan scheiterte, da auch der Shoppingmall-Betreiber mal die Visa auf Anschlag hat. "Die wollte über Nacht 20.000 mehr, der Herr auf der Hotline sagte mir, mein Limit ist nicht so hoch." Zudem haben ihn seine Ehen "viel Geld gekostet, aber den Frauen geht's allen gut".

"Mein Englisch ist katastrophal"

Gar nicht so gut dafür die Lugner'schen Fremdsprachkenntnisse, das ist ja bekannt. Dass sein Britisch durchaus manchmal kritisch ist, gestand auch Lugner (engl. "Lagner") offenherzig ein: "Mein Englisch ist katastrophal. In meinem Alter merkt man sich keine neuen Vokabeln mehr. Aber übers Eck kann ich alles mitteilen."

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichOpernhaus ZürichOpernballORFRichard Lugner

ThemaWeiterlesen