Lindsey Vonn sagt Lugner für den Opernball ab

Bild: heute.at
Doch nicht! Lindsey Vonn sagt Richard Lugner ab. Die ehemalige Ski-Queen wird den Baulöwen nicht auf den Opernball begleiten.

Am Mittwoch hatte Richard Lugner alle überrascht. Es wurde nicht, wie erwartet, ein Hollywood-Stargast angekündigt. Nein, dieses Mal sollte ihn eine Sport-Ikone in die Wiener Staatsoper begleiten.

Die ehemalige Ski-Dominatorin Lindsey Vonn macht nun, nur zwei Tage nach der großen Enthüllung, eine Kehrtwende. Die 35-Jährige gibt "Mörtel" einen Korb.

Dazu wählt sie, ganz nach dem Vorbild ihres Staatschefs Donald Trump, den direkten Weg zu den Fans. Die US-Amerikanerin wendet sich am Freitagmorgen via Twitter an ihre Fans.

Ihre Botschaft: "Hi Leute. Ich wollte euch nur wissen lassen, dass ich nicht am Wiener Opernball teilnehmen werde. Ich hatte letzte Woche eine tolle Zeit in Österreich und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch. Bis dann!"

Lugner muss nun im Schnellverfahren bis zum 20. Februar einen würdigen Ersatz finden. Bei der Pressekonferenz hatte er Vonn noch stolz als "beste Sportlerin aller Zeiten" bezeichnet. Er hätte sie gemeinsam mit Tochter Jacqueline ausgesucht.

Über die Hintergründe der 180-Grad-Wende sind noch keine Details bekannt. Es ist nicht so, als hätten wir nicht gewarnt...

+++ Vorsicht, Herr Lugner! Bei Vonn ist Drama nicht weit +++

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen