Riesenschlange entkommt in 40-Parteien-Haus durchs Klo

So sieht eine Königspython aus. (Symbolbild)
So sieht eine Königspython aus. (Symbolbild)South West News Service Ltd / Action Press / picturedesk.com (Symbol)
Eine unaufmerksame Schlangenbesitzerin fütterte am Dienstag ihre Königspython im Bad, diese entwischte über das Klo in einem Wohnhaus in München. 

Eine Königspython sorgte am Dienstag für einen ungewöhnlichen Polizei- und Feuerwehreinsatz in einem Mehrparteienhaus in München. Die Besitzerin der Schlange fütterte das Tier in der Badewanne, als die Königspython sich entschloss, auf Entdeckungsreise zu gehen. 

Nach Angaben der Polizei versuchte die Besitzerin noch, das Tier aufzuhalten, dieses schlängelte sich aber blitzschnell in die Toilette und war nicht mehr aufzufinden. Königspythons fühlen sich im Wasser pudelwohl, ein kleines Wasserbecken gehört sogar zur artgerechten Haltung für die Schlangenart. 

Nachbarn wurden vor Biss in den Po gewarnt

Die verzweifelte Besitzerin rief Polizei und Feuerwehr, doch auch diese konnten das geflohene Kriechtier nicht ausfindig machen. Vierzig Nachbarn mussten mit einer skurrilen Nachricht verständigt werden: Sie wurden gebeten, beim Gang auf die Toilette vor dem Hinsetzen nachzusehen, ob im Wasser nicht eine versteckte Python lauert. 

Schließlich gelang es der Besitzerin, das Tier selber wieder zurückzuholen. Bleibt zu hoffen, dass die Dame bei der nächsten Fütterung den Klodeckel schließt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
DeutschlandMünchenSchlangeTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen