Riesiger Polizei-Einsatz, weil ein Fenster zuknallte

Cobra-Einsatz in Linzer Wohnhausanlage
Cobra-Einsatz in Linzer WohnhausanlageLeserreporter Adrian Valera
Im Linzer Stadtteil Neue Heimat kam es am Dienstag zu einem riesigen Polizei-Einsatz. Und das alles nur, weil ein Fenster zuknallte.

Wo man auch hin sah, überall Polizei – beim Vogelfängerweg im Linzer Stadtteil Neue Heimat herrschte Dienstagabend wie berichtet Ausnahmezustand. "Alle Zufahrtsstraßen zum Vogelfängerweg in Linz waren am frühen Dienstagabend gesperrt, überall war Polizei“, berichtet "Heute"-Leserreporter Adrian Valera (36).

Anwohner gaben an, sie hätten gegen 15.30 Uhr Schüsse und Schreie gehört. Zehn Streifenwagen-Besatzungen und die Sondereinheit Cobra sicherten die Umgebung großflächig ab. Zeugen berichten von einem Mega-Einsatz.  

Entgegen anderer Erstinfos der Polizei, wonach ein Mann, der diverse Schreckschusswaffen bei sich hatte, festgenommen worden sein soll, stellte sich der Sachverhalt tags darauf ganz anders dar. 

Auf "Heute"-Nachfrage bei der Pressestelle der Linzer Polizei hieß es, dass keine verdächtige Person angetroffen werden konnte und es deshalb auch keine Festnahme gab. 

Es kommt noch kurioser: Der Lärm soll laut Polizei von einem zugeknallten Fenster einer Wohnanlage gekommen sein. "Der Knall dürfte so laut gewesen sein, dass jemand Schüsse dahinter vermutete", hieß es von Seiten der Pressestelle.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiLinzCobra

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen