Running-Apps im Überblick

Bild: iStock
"HeuteInForm" unterstützt Sie bei der Vorbereitung. Von der richtigen Atmung, über das passende Schuhwerk hin zu tollen Apps und der optimalen Musikwahl - wir machen Sie fit für den VCM!
Längst hat die Läufergemeinde die Vorteile von Apps für sich entdeckt: Sie zeichnen unsere Strecken auf, bieten Statistiken, versorgen uns mit Musik und motivieren uns, wenn mal die Luft wegbleibt. HeuteInForm zeigt Ihnen die zehn besten Apps als Begleiter auf der Laufstrecke.

Egal Ob GPS-Verbindungen, Kilometeranzeige, Kalorienverbrauchsanzeige, integrierte Sprachsteuerung oder der SHARE-Button, damit der Trainingserfolg mit Freunden geteilt werden kann, alle Wünsche der Sportler werden erfüllt. 

"HeuteInForm" stellt Ihnen die Top 10 Running-Apps vor!

Runtastic - Die bekannteste LaufApp passt sich ideal an Ihre Wünsche an. Gleich zu Beginn, bei der Registrierung wird man nach seinem Gewicht und der Körpergröße gefragt, damit der Kalorienverbrauch beim Sport exakt gemessen werden kann.

Runtastic misst automatisch Zeit, Distanz, Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit, Höhenmeter und das alles mithilfe von GPS-Daten und Satelliten. Dadurch wird es möglich, jeden Schritt aufzuzeichnen, zu vergleichen und herauszufinden, wie viele Kilometer in einer Woche zurückgelegt werden. 

Die App kann nicht nur zum Laufen, sondern auch zum Radfahren, Wandern, Walken oder Indoor-Workouts verwendet werden.

Runkeeper - Ähnlich wie Runtastic ist auch Runkeeper einer der bekanntesten Apps. Mit Android Geräten kann man seine Erfolge ganz leicht aufzeichnen. Auch diese App verfügt über zahlreiche Statistiken. Runkeeper enthält zwar eine Karte und eine Tabelle mit den einzelnen Kilometern, doch auf den ersten Blick sieht man leider nicht sofort, wo man am schnellsten war. Auf der Karte werden zudem auch keine unterschiedlichen Farben für die verschiedenen Schnelligkeitsstufen angezeigt.

Sehr positiv fällt das einfache Hinzufügen von Freunden auf, mit denen man seine Trainingerfolge teilen kann. Zusätzlich kann man sich ganz leicht Ziele setzten, seine persönliche Bestzeiten und die Distanz von Beginn an, eruieren. Eine tolle Möglichkeit ist auch das Aufnehmen von Fotos während des Laufens.

Nike + Running - Bei dieser App werden weniger Informationen angezeigt. Gerade für Sportler, die nicht so viele Informationen benötigen, ist diese App sehr hilfreich, da sie sehr übersichtlich ist- Nach jedem Lauf kann man sich die Distanz, Zeit, Kalorienverbrauch und Streckenverlauf anzeigen lassen. Zusätzlich gibt es bei Nike+Running die Funktion, sich die Kilometer, die man pro Monat gelaufen ist, anzeigen zu lassen.

adidas miCoach

Während eines Trainings oder Wettkampfs sammelt miCoach Bewegungs- und Kardiodaten und stellt daraus einen Trainingsplan zusammen, der genau auf die jeweilige Sportart und die Ziele ausgelegt sein soll – und gibt sogar Trainingsanweisungen in Echtzeit. Eine kostenlose App für alle, die nicht nur nach dem Training Statistiken auswerten, sondern während dem Lauf gesagt bekommen wollen, was zu tun ist.

My Asics- Das Streckenpferd der Lauf-App My Ascis sind die individuellen Trainingspläne für jeden Nutzer. Über Zieldistanz, Zielzeit, aktuelle Laufleistung und Alter bietet die Anwendung eine realistische Schätzung des Laufpotenzials beim Wettkampf. Die Trainingspläne sind in der App flexibel und jeder Plan passt sich neuen Gegebenheiten an. Einzelne Einheiten können auch manuell eingegeben werden. 

Polar Beat -In Kombination mit dem Polar Herzfrequenz-Sensor soll die Polar Beat-App das Lauftraining der Nutzer nach ihrer Herzfrequenz strukturieren und analysieren. Während des Laufes misst und dokumentiert die App Distanz, Zeit und Lauftempo. Auch andere Sportarten wie Radfahren, Walking und Skilanglaufen werden von der Polar-Beat-App unterstützt. Es können einzelne Einheiten aber auch ein kompletter Trainingsverlauf auf Basis der gemessen Daten analysiert werden. 

Adidas Train& Run -Ein komplettes Paket aus Trainigsplanung-, dokumentation und -auswertung bietet die Adidas App. "Verwandle dein Mobiltelefon in deinen persönlichen Trainer", schreibt der Hersteller auf seiner Seite. Während dem Laufen werden Zeit, Distanz, Lauftempo und verbrannte Kalorien aufgezeichnet und dokumentiert. Durch die Kopplung mit diversen Adidas-Geräten können zudem Herz- und Schrittfrequenz gemessen werden. Durch Wochenziele oder einen Trainingsplan kann das Training zusätzlich noch strukturiert werden. 

GPSMotionX - Für Sportler geeignet, dich nicht nur Laufen, sondern auch Wandern, Biken, Segeln, Fliegen... Gut gefällt, dass die App Höhenmeter besser erfasst als andere getestete Anwendungen. Weniger gut ist jedoch, dass man den Kalorienverbrauch schmerzlich vermisst. Die Einbindung von Wikipedia soll GPSMotionX zu einem mobilen Tour-Guide machen. Die Anwendung gibt es ab 0,89 Euro.

Endomondo -Hier entscheidet wirklich der Geschmack: Endomondo ist der Runtastic App sehr ähnlich, die Funktionen gleichen sich fast wie ein Ei dem anderen. Auch hier gibt es eine gute kostenfreie Version und eine Pro-Version um 4,49 Euro. Kleiner Vorteil: Das Nachrichten- und Kommentar-Feature ist etwas belebter. Kleiner Nachteil: Die kostenfrei Runtastic-Version kann ein bisschen mehr als Endomondo.

Sports Tracker -Zwar nicht das Sahnestück als Trainings-App, aber das Nonplusultra für sportliche Netzwerk-Nutzer. Das Handy verwandelt sich mit Sports Tracker in einen Sportcomputer mit direkter Verbindungmöglichkeit in soziale Netzwerke. Die App zeichnet Trainingsergebnisse auf und analysiert diese sofort. Sie teilt Trainingsdaten und Fotos mit Freunden und hilft damit der Motivation. (Red)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Red TimeCreated with Sketch.| Akt:
HeuteInFormMarathon