Enthüllt – Russland verheizt Minderheiten an der Front

Die Situation in Bachmut wird für die ukrainischen Verteidiger immer komplizierter.
Die Situation in Bachmut wird für die ukrainischen Verteidiger immer komplizierter.REUTERS
Russische Truppen konnten schon weite Teile Bachmuts unter ihre Kontrolle bringen, dennoch stockt die Offensive.  Die Ukraine will zurückschlagen. 

Die russischen Angriffe in der ukrainischen Stadt Bachmut sind nach Einschätzung der US-Denkfabrik Institute for the Study of War festgefahren. Es gebe keine Hinweise auf ein weiteres Vordringen, teile das ISW am Samstagabend (Ortszeit) mit.

Russische Truppen berennen Bachmut seit August. Nach Angaben des britischen Verteidigungsministeriums kontrollieren sie inzwischen den Ostteil der Stadt weitestgehend. Die Front verläuft demnach entlang des Flusses Bachmutka, der mitten durch die Stadt fließt. Jeder weitere Vorstoß werde die Invasoren wahrscheinlich hohe Verluste kosten.

Mehr lesen: "In Fleischwolf geraten" – Bachmut-Soldat schildert alles

Nach Einschätzung des britischen Verteidigungsministeriums sind die äußerst hohen Verluste der russischen Truppen unter Angehörigen ethnischer Minderheiten besonders groß. Während Großstädten wie Moskau und St. Petersburg relativ geringe Verluste verzeichneten, liege die Todesrate bezogen auf die jeweilige Bevölkerung 30 bis 40 Prozent höher. In der südrussischen Region Astrachan seien etwa 75 Prozent der Opfer Kasachen oder Tataren.

Ukraine bereitet offenbar Gegenoffensive vor 

Die Ukraine bereitet sich indes offenbar auf eine Gegenoffensive gegen die russischen Verbände im Land vor. Der Kommandant der ukrainischen Bodentruppen, Oleksandr Syrskyj, erklärte, der Kampf um die Stadt Bachmut in der Ostukraine trage dazu bei, Zeit für die Vorbereitung einer solchen Gegenoffensive zu gewinnen. In Bachmut sollen sich Kämpfer der russischen Söldnertruppe Wagner bereits in der Nähe des Stadtzentrums befinden.

Mehr lesen: Bachmut vor Fall, aber Ukraine strebt Gegenoffensive an

"Die wahren Helden sind jetzt die Verteidiger, die die Ostfront auf ihren Schultern tragen", erklärte Syrskyj. Das Verteidigungsministerium in Kiew gab an, dass die ukrainischen Soldaten am Vortag "mehr als 100 feindliche Angriffe" entlang der östlichen Front abgewehrt hätten.

Die Söldner der Gruppe Wagner spielen in dem Kampf um Bachmut eine zentrale Rolle. In dieser Woche hatte die Truppe erklärt, den Ostteil von Bachmut eingenommen zu haben. Wagner-Anführer Jewgeni Prigoschin gab in einem am Samstag veröffentlichten Video erneute Fortschritte seiner Kämpfer bekannt. „Das ist das Gebäude der Stadtverwaltung, das ist das Zentrum der Stadt“, sagte Prigoschin in dem im Onlinedienst Telegram veröffentlichten Video, während er vom Dach eines angeblich in Bachmut stehenden Hauses auf ein Gebäude zeigt.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account mrr Time| Akt:
UkraineUkraine-KriegUkraine-InvasionBachmutRussland

ThemaWeiterlesen