Welt

Russischer Ex-Boxchampion will in Krieg ziehen

Nikolai Walujew (49) war ehemals Box-Profi – nun kündigt er stolz an, gegen die Ukraine in den Krieg ziehen zu wollen.

Die 2 Meter große Ex-Box Champion aus Russland kündigt stolz an, in den Krieg zu ziehen.
Die 2 Meter große Ex-Box Champion aus Russland kündigt stolz an, in den Krieg zu ziehen.
Dmitry Astakhov / Tass / picturedesk.com

Ex-Boxchampion Nikolai Walujew möchte in den Krieg ziehen. Der frühere russische Box-Champion und Duma-Abgeordnete Nikolai Walujew zieht in Betracht, in den Krieg gegen die Ukraine zu ziehen, wie die "Bild" berichtet. Nach dem Erhalt des Einberufungsschreibens wolle er sich "natürlich" beim Rekrutierungsbüro melden, so der Ex-Boxer. Im russischen Parlament gehört Walujew der Partei "Einiges Russland" an.

Abgeordneter und Boxer

Als Abgeordneter müsste er nicht in den Krieg ziehen, denn Parlamentsmitglieder sind von der Mobilmachung nicht betroffen. Auf Telegram schrieb der 2,13 Meter große Walujew jedoch patriotisch: "Wenn das Vaterland ruft, gehe ich" und postete dazu das Einberufungsschreiben.

    <strong>03.03.2024: 20.000 neue Bürger – so schwer ist Einbürgerungstest.</strong> Wann trat Österreich der EU bei? Welche Glocke läutet zu Silvester am Stephansdom? Wo steht die UNO-City? Das müssen neue Staatsbürger wissen. <a data-li-document-ref="120021293" href="https://www.heute.at/s/20000-neue-buerger-so-schwer-ist-einbuergerungstest-120021293">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    03.03.2024: 20.000 neue Bürger – so schwer ist Einbürgerungstest. Wann trat Österreich der EU bei? Welche Glocke läutet zu Silvester am Stephansdom? Wo steht die UNO-City? Das müssen neue Staatsbürger wissen. Weiterlesen >>
    Getty Images (Symbolbild)