Hohe Reinigungskosten

"Sauerei" – Graffiti in Wiener U-Bahn sorgt für Ärger

Am Ostermontag wurden Öffi-Nutzer auf dutzende Graffiti-Schmierereien in der Wiener U-Bahn aufmerksam. Die Übeltäter haben keine Stelle ausgelassen.

Community Heute
"Sauerei" – Graffiti in Wiener U-Bahn sorgt für Ärger
Ein Waggon der Wiener U-Bahn wurde übers Osterwochenende mit Graffiti beschmiert.
Leserreporter

Ein Waggon der U-Bahn-Linie U1 bekam am Osterwochenende einen neuen Anstrich - wenn nicht ganz freiwillig. Die Schmierereien sorgten für Aufsehen am Montagmorgen. Von den Übeltätern fehlte jede Spur.

Damit haben die Fahrgäste in der U1 wohl nicht gerechnet! Ein U-Bahn-Waggon war in der Früh plötzlich voll mit Graffitis versehen. Die unbekannten Schmierfinken haben fast keine Stelle ausgelassen. Sowohl auf der Zugwand, den Scheiben, am Boden als auch auf der Sitzbank war alles voll mit der Kritzelei.

"Eine Sauerei! Das müsste doch jemandem aufgefallen sein. So etwas nimmt ja bestimmt auch etwas Zeit in Anspruch. Und wer hat bitte so viel Langeweile?", fragt sich einer der Öffi-Nutzer am Ostermontag.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Reinigung wird in Rechnung gestellt

Heute kontaktierte Wiener Linien, der Vorfall ist bekannt: "Unsere Fahrzeuge werden stetig überprüft und gereinigt. Jeder Graffiti-Vandalismus wird von uns zur Anzeige gebracht, der entstandene Schaden wird in Rechnung gestellt."

Die Kosten für eine professionelle Graffiti-Reinigung in Wien starten bei 300 Euro aufwärts. Die Videoüberwachung in der Wiener U-Bahn könnte die Suche nach den Unbekannten zusätzlich erleichtern.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    Auf den Punkt gebracht

    • Graffiti-Schmierereien in der Wiener U-Bahn sorgen für Ärger, als ein U-Bahn-Waggon der Linie U1 am Osterwochenende mit umfangreichen Graffiti verziert wird, was die Frage aufwirft, wie die Täter unbemerkt vorgehen konnten, während die Reinigungskosten für Graffiti in der U-Bahn bei mindestens 300 Euro beginnen
    • Die Wiener Linien kündigen an, dass sie jeden Graffiti-Vandalismus zur Anzeige bringen und die entstehenden Reinigungskosten in Rechnung stellen werden
    red
    Akt.
    ;