Schlimmster Corona-Tag seit erster Welle mit 175 Fällen

Corona
CoronaGlomex
175 Neuinfektionen binnen 24 Stunden! Zuletzt gab es am 11.4. einen derart hohen Zuwachs an neuen Corona-Fällen an einem Tag.

Die offiziellen Corona-Zahlen aus dem Innenministerium gaben Anlass zu noch stärkerer Wachsamkeit. In nur einem Tag gab es in Österreich gleich 175 Neuinfektionen mit Covid-19 – so viele, wie seit 11. April, als die erste Welle langsam am Abflachen war, nicht mehr. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) tritt daher um 10.30 Uhr mit Miranda Suchomel vom Institut für Hygiene und Angewandter Immunologie der Meduni-Wien und Florian Thalhammer, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Infektiologie, vor die Presse. Das Trio möchte wichtige Maßnahmen sowie neue Verhaltensweisen im Umgang mit dem Virus vorstellen. "Heute" berichtet LIVE >>

100 Menschen im Spital

Bisher gab es in Österreich 21.130 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (31. Juli 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 718 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 18.758 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 100 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 16 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Die neuen Fälle verteilen sich wie folgt auf die Bundesländer:

Burgenland: 10

Kärnten: 2

Niederösterreich: 15

Oberösterreich: 45

Salzburg: 15

Steiermark: 4

Tirol: 3

Vorarlberg: 3

Wien: 78

78 neue Infektionen in Wien

In der Bundeshauptstadt Wien werden 78 neue Infektionen gemeldet. Die Landessanitätsdirektion Wien und der medizinische Krisenstab der Stadt Wien bestätigen mit Stand Freitag um 8 Uhr in Wien 5.083 positive Testungen. Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt unverändert 204. 4.281 Personen sind genesen, die Gesundheitshotline 1450 hat 1.190 Anrufe entgegengenommen.

Maskenpflicht wieder ausgeweitet

Wegen den steigenden Corona-Zahlen in Österreich wurde erst kürzlich die Maskenpflicht wieder ausgeweitet. Zuvor hatte sie nur in öffentlichen Verkehrsmittel, Taxis, Dienstleistungsbetrieben (bei denen der gesetzliche Mindestabstand von 1 Meter nicht gegeben ist), Apotheken, Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ohne Abstand und Demos ohne Abstand gegolten. Nun wurde der Mund-Nasen-Schutz auch wieder in anderen Bereichen verpflichtend.

Die Coronazahlen in Österreich geben weiter Anlass zur Sorge. Die Maskenpflicht wurde deshalb wieder ausgeweitet.
Die Coronazahlen in Österreich geben weiter Anlass zur Sorge. Die Maskenpflicht wurde deshalb wieder ausgeweitet.picturedesk.com

Maske getragen werden muss nun wieder bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (ausgenommen am zugewiesenen Sitzplatz), in Seil- und Zahnradbahnen Reisebussen und im Innenbereich von Ausflugsschiffen, Pflegeheimen, Krankenanstalten, Kuranstalten sowie an Orten, an denen Gesundheits-und Pflegedienstleistungen erbracht werden. Außerdem im Lebensmitteleinzelhandel (z.B. Supermärkte, Bäckerei, Fleischerei, Konditorei), Tankstellen mit angeschlossenen Verkaufsstellen von Lebensmitteln, Bank- und Postfilialen sowie bei Postpartnern und Demonstrationen, wenn der 1-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen