Schock-Prognose – 250 neue ICU-Patienten in 14 Tagen

Den heimischen Intensivstationen geht der Platz und das Personal aus. (Symbolbild)
Den heimischen Intensivstationen geht der Platz und das Personal aus. (Symbolbild)Getty Images / iStock
Das Infektionsgeschehen ist in Österreich außer Kontrolle. Aktuellen Prognosen zufolge wird die Lage in den kommenden Tagen aber noch schlimmer.

Die Corona-Lage in Österreich spitzt sich immer mehr zu. Am Donnerstag wurde abermals ein Rekordwert von 15.145 Neuinfektionen und 55 Todesopfern binnen 24 Stunden verzeichnet. Besonders zwei Bundesländer sind sehr von der Krise gezeichnet, deren medizinisches System steht vor dem Kollaps. Oberösterreich und Salzburg werden daher im Alleingang – sofern nicht der bundesweite Lockdown ausgesprochen wird – "ab nächster Woche in einen mehrwöchigen Lockdown gehen". Dies verkündete am Donnerstag Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP).

Bereits seit Tagen schießen die Zahlen ungebremst in die Höhe. Tagein, tagaus werden neue Rekordwerte verzeichnet. Laut der aktuellsten Prognose der Experten, die "Heute" vorliegen, soll der Negativ-Trend aber nicht abreißen, im Gegenteil. Auch in den kommenden Tagen sollen sich die Zahlen in einem ähnlich dramatischen Bereich bewegen.

Inzidenz von 1.200 erwartet

Laut "Heute"-Infos gehen aktuelle Prognosen von einem signifikanten Anstieg der 7-Tages-Inzidenz in der nächsten Woche aus. Am letzten Prognosetag (24.11.) wird eine 7-Tages-Inzidenz von 1.200 Fällen je 100.000 Einwohnern erwartet.

 Hinsichtlich der verzeichneten Neuinfektionen rechnet man mit einem neuen 7-Tages-Durchschnitt von 15.416 Fällen.

Die Entwicklung in den einzelnen Bundesländern ist dabei unterschiedlich. Die Spannbreite der 7-Tages-Inzidenz am letzten Prognosetag reicht daher von 510-820 in Wien bis 1.800-2.800 etw in Salzburg. In Oberösterreich wird von einer Inzidenz zwischen 1.600 und 2.500 gerechnet.

744 belegte ICU-Betten am 1.12.

Auch die Entwicklung der Lage in den Spitälern zeigt nicht wirklich ein besseres Bild. Bei der Kapazitätsvorschau wird von einem Anstieg der belegten Intensivbetten auf 744 am 1.12. ausgegangen. Auf den Normalstationen rechnet man mit einem Anstieg des Belags auf 3.212 am 1. Dezember.

Zu Erinnerung: Aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz laut AGES bei 971,5. Derzeit befinden sich 2.787 Personen aufgrund des Coronavirus in Spitalsbehandlung, davon 498 auf Intensivstationen.

 Weiterlesen: Länder-Lockdown fix – Experte rechnet mit Politik ab

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusÖsterreichNeuinfektionenLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen