Schräger Flitzer! Mini crasht Rennen in Brasilien

Ein Mini auf der Rennstrecke
Ein Mini auf der Rennstreckescreenshot
Bei einem Autorennen in Interlagos taucht ein Fahrzeug auf der Rennstrecke auf, das da nicht hingehört. Ein Unfall konnte verhindert werden.

Personen, nackt oder angezogen, Tiere oder andere Objekte verirren sich immer mal wieder auf eine Rennstrecke – absichtlich oder auch nicht. Im brasilianischen Interlagos war es  ein Auto – aber nicht etwa einer der Boliden des Mercedes-Cup-Rennens, sondern ein Mini. Plötzlich tauchte er auf der Rennstrecke auf. Die Fahrerin bemerkte ihren Fehler jedoch relativ schnell, da sich von hinten mehrere Rennautos mit hoher Geschwindigkeit näherten.

Sie bremste ab, stellte den Warnblinker ein und parkte den Wagen am Streckenrand. Dank des Safety-Cars, das die Rennleitung umgehend auf die Rennstrecke schickte, konnte ein Unfall verhindert werden. Doch wie war die Mini-Fahrerin überhaupt auf die Rennstrecke geraten?

Die 29-jährige Renata Monti sagte im Interview mit "Globo Esporte", dass sie sich nicht mit Absicht auf die Rennstrecke begeben hatte: "Viele Leute denken, ich hätte das absichtlich gemacht. Das war aber nie meine Intention." Offenbar hatte sie vor dem Rennen mit ihrem Mini an einem Drag-Race teilgenommen (siehe Video unten ab 0.37) und sei danach falsch abgebogen.

Sie sagt, es sei nicht ihr Fehler, sondern der der Organisatoren gewesen, dass sie sich plötzlich auf der Rennstrecke wiederfand. "Immerhin habe ich jetzt eine gute Geschichte zu erzählen", ergänzte Monti. Den Organisatoren wird diese Geschichte so gar nicht gefallen, der Automobilsportverband von Sao Paulo hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Sicherheitsvorkehrungen zu prüfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportMiniBrasilienSao PauloVideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen