Schröcksi und Saalbach müssen auf WM warten

Peter Schröcksnadel und Saalbach müssen auf die WM warten.
Peter Schröcksnadel und Saalbach müssen auf die WM warten.Bild: GEPA-pictures.com
Saalbach-Hinterglemm und ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel müssen weiter auf die Vergabe der Ski-WM 2025 warten.

Vom 17. bis zum 23. Mai sollten die Ski-Bosse zum Kongress ins thailändische Pattaya zusammenkommen. Doch in Zeiten der Coronakrise ist das unmöglich. Der Ski-Weltverband hat das Treffen am Freitag abgesagt.

Der Kongress soll im Herbst nachgeholt werden. Zeitpunkt und Ort des Treffens der Ski-Bosse ist offen.

Während des Kongresses sollte auch die Alpine Ski-WM 2025 vergeben werden. Dafür hatte sich der Salzburger Ski-Ort beworben, gilt als Favorit. Konkurrenten sind Garmisch-Partenkirchen und Crans Montana.

Die Verschiebung hat auch Auswirkungen auf den ÖSV. Präsident Peter Schröcksnadel hatte immer erklärt, über seine Zukunft im Verband erst nach der WM-Vergabe entscheiden zu wollen.

Ebenfalls verschoben ist damit die Wahl des neuen FIS-Präsidenten, der Gian Franco Kasper ablösen soll.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen