Schulstart versinkt im völligen Corona-Test-Chaos

Der heurige Schulstart erwies sich alles andere als reibungslos.
Der heurige Schulstart erwies sich alles andere als reibungslos.Johanna Schlosser / picturedesk.com
Der heurige Schulstart erwies sich alles andere als reibungslos. Insbesondere logistische Probleme bei den Corona-Tests erschwerten den Start.

Die ersten Schulwochen zeigen: keine Rede von einem reibungslosen Ablauf. Es hakt an Abholung und Auswertung der Tests. Laut Ministerium habe man die "Startschwierigkeiten" jetzt aber im Griff.

Pro Woche 1,3 Millionen Tests

Pro Woche werden laut Bildungsministerium rund 1,3 Millionen PCR-Schultests durchgeführt. "Heute“ schaute hinter die Kulissen:

 Wer ist für die Tests verantwortlich? 

Landesweit sind es drei Unternehmen: "Lifebrain" versorgt Wien, "Covid Fighters" NÖ und OÖ sowie Wiener Volks- und Sonderschulen, "Novogenia" die Schulen im Rest Österreichs.

 Wie teilen sich die Tests aus?

"Covid Fighters" und "Novogenia" managen 1,1 Mio. Tests pro Woche, "Lifebrain" die restlichen 200.000, ist aus dem Bildungsministerium zu erfahren.

 Wer holt die Tests ab?

Aus Logistikgründen bedient sich jeder der Anbieter Subfirmen, die das Einsammeln und Abholen durchführen. In Wien übernimmt etwa "Veloce" diese Aufgabe. Jeder Transportfahrer hat sich auf Nachfrage mit einem offiziellen Schreiben des Bildungsministeriums auszuweisen. Einige Fahrer hatten das bisher verweigert, berichten Schulen.

 Wie funktioniert die Abholung?

Pro Transporter werden etwa zehn bis 20 Schulen angesteuert, die Proben in plombierten Säcken abgeholt. Danach geht’s ab ins Labor. Zu Schulbeginn war jedoch in etlichen Schulen gar keine Probe abgeholt worden.

 Wo sind Labore?

Die Wiener Schultests landen auf der Baumgartner Höhe in Penzing. Nach Salzburg kommen Proben aus Österreichs Süden und Westen, aber auch aus dem Burgenland. Auf der Baumgartner Höhe (14. Bezirk) landen die Wiener Schul-Tests. Proben aus Wiens Volks- und Sonderschulen werden dagegen in St. Pölten analysiert. Dorthin wird auch aus Schulen in NÖ und OÖ geliefert.

 Was passiert in Laboren?

Ein Pool aus zehn Proben wird gleichzeitig unter die Lupe genommen. Ist eine der Proben auffällig, werden alle zehn einzeln untersucht.

 Wie viel kosten Tests?

Pro PCR-Schultest werden dem Staat ca. 5 Euro verrechnet. "Novogenia" und "Covid Fighters" erhalten insgesamt unglaubliche 26 Millionen Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen