Schweiz-Kicker bekommt im TV Jacke von Kosovo-Kämpfern

Shaqiri beim TV-Interview
Shaqiri beim TV-InterviewScreenshot
Aufregung um ein TV-Interview von Xherdan Shaqiri! Der Schweiz-Teamspieler bekam eine Jacke umgehängt – mit einem problematischen Logo.

Irritierende Szene nach dem Sieg der Schweizer gegen Nordirland (2:0): Bei Interview mit dem Sender RSI bekommt Teamkapitän Xherdan Shaqiri von einem Unbekannten eine Jacke übergezogen. Darauf ist das Logo der ehemaligen paramilitärischen Organisation "UÇK" zu sehen.

Dabei handelt es sich um eine frühere paramilitärische Organisation, die für die Unabhängigkeit des Kosovo kämpfte, und dabei auch mehrere Anschläge verübte.

Am Sonntagnachmittag äußert sich der Schweizer Fußballverband zum Zwischenfall. "Es ist inakzeptabel, dass Personen Fussballstadien, und diesem Fall das Interview eines Spielers nach einem Spiel, für politische Propaganda missbrauchen wollen", schreibt der SFV.

Shaqiri habe in dieser Situation vorbildlich reagiert. "Die fehlbare Person wurde von der Polizei einvernommen und es wurde unmittelbar ein Stadionverbot gegen diese Person ausgesprochen", teilt der Verband weiter mit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportSchweizKosovoInterview

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen