"Schwere Krankheit" – ORF-Lady lüftet intimes Geheimnis

ORF-Wetterlady Christa Kummer blickte am Samstag zurück in ihre bewegte Kindheit.
ORF-Wetterlady Christa Kummer blickte am Samstag zurück in ihre bewegte Kindheit.Screenshot ORF TVthek
ORF-Wetterexpertin Christa Kummer war am Samstag bei "Niederösterreich heute" zu Gast. Dabei zeigte sich Kummer von einer ganz persönlichen Seite. 

"Ich habe in Niederösterreich alles, was das Herz begehrt." ORF-Wetterlady Christa Kummer war am Samstag bei "Niederösterreich heute" zu Gast und plauderte dabei über ihre neue Aufgabe in der ORF-Bundesländershow „9 Plätze – 9 Schätze“, sondern auch über allerhand Privates.

Die Wahl-Niederösterreicherin lebt seit mehr als 20 Jahren in Gars am Kamp im Waldviertel und geht am Dienstag als Promi-Jurorin und Vertreterin des größten Bundesland Österreichs bei "9 Plätze – 9 Schätze" ins Rennen. "Ich stehe für ein wunderschönes Bundesland, das landschaftlich so einmalig ist, da kann nichts schiefgehen", sagt Kummer über die bevorstehende Herausforderung. 

Wetter-Frau überrascht, spricht über bewegte Kindheit

In dem Gespräch mit Moderator Robert Friess zeigte sich Kummer darüber hinaus jedoch auch ganz privat. Denn die Wetterexpertin erzählte auch aus ihrer bewegten Kindheit – und enthüllte ein intimes Geheimnis.

"Ich hatte damals eine sehr schwere Kinderkrankheit [...] ", verrät Kummer im ORF-Interview. Ihr früheres Leiden prägt sie bis heute. "[...] und das Relikt dieser Kinderkrankheit war, dass ich plötzlich sehr wetterfühlig wurde." Ab dem zarten Alter von acht Jahren reagierte die Moderatorin besonders feinfühlig auf das Wetter. "Damals war ich unglaublich präzise, da konnte ich wirklich sagen, rechter Ellbogen Gewitter, linker Ellbogen Sturm, kleiner Finger kalt, rechter Finger Hitze."

Nicht das einzige Geheimnis, das die 56-Jährige am Samstag lüftete. "Wenn ich auf der Straße angesprochen werde, dann wegen der Schuhe", sagt Kummer. Regelmäßig macht Kummer mit ihren Schuhen von sich Reden, 2008 wurde sie von einer Brancheninitiave sogar zur Mrs. Shoe gekürt. Kummer bezeichnet sich selbst als "schuhsüchtig". In einem Interview schätzte sie ihren Besitz einmal auf rund 250 Paar Schuhe. "Man kann sich noch so sehr bemühen, gescheite Dinge von sich zu geben. Irgendwann gibt es etwas, mit dem man noch berühmter wird, und das sind die Schuhe", schmunzelt die Fashionista. 

ORF-Lady bringt mit Schuh-Tick zum Schmunzeln

Doch viel wichtiger als Schuhe ist der ORF-Frau ein anderes Thema. Kummer engagiert sich seit Jahren leidenschaftlich gegen den Klimawandel. Am Samstag zeichnete sie ein dramatisches Bild von der aktuellen Lage. "Ich würde vielleicht in manchen Situationen sagen, es ist schon fünf nach zwölf."

Ihr Appell? "Wir müssen nachdenken, wie wir mit unserer landwirtschaftlichen Nutzfläche umgehen, wie weit hat es noch Sinn, diese Versiegelungsproblematik voranzutreiben. Das nächste ist, dass wir unsere Ernährung überdenken sollten. Vor 50 Jahren haben wir nicht jeden Tag Fleisch zu uns genommen, heute kostet ein Kilo Fleisch im Supermarkt weniger als ein Kilo Paradeiser und das muss uns zu denken geben", fordert sie. Auch die Mobilität müsse überdacht werden. "Es nützt jetzt nichts, wenn ich sage, ich tausche die Verbrennungsmotoren gegen E- Motoren aus, das ist nicht Sinn der Sache. Sinn der Sache ist, dass man auf öffentliche Verkehrsmittel setzt, dass die Infrastruktur verändert wird."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
ORFNiederösterreichWetterPromis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen