Wo sich Türkis-Blau (nicht) einig sind

Polizei, ORF, Kosovo – die FPÖ sorgt mit ihren Vorschlägen und Äußerungen regelmäßig für Aufregung. Doch wie einig sind die Freiheitlichen eigentlich mit der ÖVP?

Innenminister Herbert Kickl hat mehr PolizistInnen für Österreich angekündigt, das freut sowohl Türkis als auch Blau. Ebenso bei der Verschärfung des Asylrechts sind sich die beiden regierenden Parteien einig. So wurde am Mittwoch gemeinsam beschlossen, dass die Liste der "sicheren Herkunftsstaaten" erweitert wird – um Benin, die Ukraine und Armenien. Die Asylverfahren für Länder, die auf jener Liste zu finden sind, werden kürzer, heißt: Asylsuchende aus "sicheren Herkunftsländern" können rascher abgeschoben werden.

In der Causa ORF sieht es schon anders aus. So sind sich Sebastian Kurz und Heinz Christian Strache was jenen Clinch anbelangt nicht ganz so einig. Der Vizekanzler regte am Dienstag bekanntermaßen mit einem Facebook-Eintrag, in dem "ZiB 2"-Anchor Armin Wolf und generell der ORF der Lüge bezichtigt wird, auf. Während Strache sein umstrittenes Posting als Satire verkaufen will ("Wenn Sie's so wollen, war das mein Beitrag zum Faschingsdienstag"), wünscht sich Kanzler Kurz eine sachliche Debatte der Causa.

Wo sich Türkis-Blau sonst noch (eher) uneinig sind, sehen Sie im Video oben.

Die Bilder des Tages:

(red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsPolitik

ThemaWeiterlesen