Shiffrin dominiert in Levi, Truppe rast aufs Stockerl

Katharina Truppe beim starken ersten Durchgang im Levi-Slalom
Katharina Truppe beim starken ersten Durchgang im Levi-SlalomBild: GEPA-pictures.com
Katharina Truppe rast beim Slalom in Levi auf das Stockerl. Den Sieg sicherte sich Ski-Queen Mikaela Shiffrin in dominanter Manier.
Eine entfesselte Mikaela Shiffrin (USA) raste am Samstag im Slalom von Levi (Finnland) von Zwischenrang zwei zum Tagessieg. Es ist ihr erster Weltcupsieg in der aktuellen Saison. Zum Auftakt in Sölden hatte sich die Ski-Queen noch mit Rang zwei hinter Shootingstar Alice Robinson begnügen müssen. In Levi profitierte sie auch vom Ausfall der Halbzeitführenden, Petra Vlhova.

Shiffrin siegte vor der Schweizerin Wendy Holdener (1,78 Sekunden Rückstand) und der Österreicherin Katharina Truppe (+1,94). Es ist der erste Podestplatz ihrer Karriere.

Truppe: "Ohne Worte. Einfach überglücklich. Ich hatte nichts zu verlieren, es ist mir alles aufgegangen."

Truppe rundete eine starke Leistung der ÖSV-Damen mit dem überraschenden Stockerlplatz ab. Katharina Liensberger wurde nach durchgestandenem Ausrüsterstreit und drohender Sperre Siebente – ein Befreiungsschlag. Katharina Huber belegte hinter ihrer Kollegin den achten Platz.

Franziska Gritsch (14.) und Katharina Gallhuber (15.) sorgten mit respektablen Zeiten für eine mannschaftliche Top-Vorstellung.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im zweiten Durchgang nicht mehr dabei: Chiara Mair (42.) und Michaela Dygruber (52.). Hannah Köck schied aus.

Shiffrin über ihren Sieg: "Ich hatte natürlich Glück, dass Petra rausgeflogen ist, aber es wäre auch interessant gewesen, zu sehen, was passiert wäre, wenn sie es ins Ziel geschafft hätte."





Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportSki alpin

CommentCreated with Sketch.Kommentieren