Sieben Corona-Tote innerhalb eines Tages in Wien

93 Erkrankte liegen am Mittwoch in einem Spital der Stadt Wien auf einer Intensivstation.
93 Erkrankte liegen am Mittwoch in einem Spital der Stadt Wien auf einer Intensivstation.Hendrik Schmidt / dpa / picturedesk.com
1.050 Corona-Neuinfektionen wurden in Wien von Dienstag auf Mittwoch registriert. Die Situation in den Spitälern der Stadt entspannt sich etwas.

Stand Mittwoch sind in Wien seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 228.135 positive Testungen bestätigt. 211.047 Personen sind inzwischen wieder genesen. Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt mit Mittwoch 2.699, sieben Todesopfer sind seit Dienstag zu beklagen. Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden 1.050 neue Corona-Erkrankungen festgestellt, die Bundeshauptstadt verzeichnet damit aktuell 14.389 aktive Fälle.

Österreichweit wurden von Dienstag auf Mittwoch 5.663 neue Fälle gemeldet. 58 Menschen starben an oder mit dem Corona-Virus. So ist die Lage in den Bundesländern.

Die heute eingemeldeten Befunde beinhalten:

966 Befunde vom 7.12.2021
100 Befunde vom 6.12.2021
3 Befunde weniger vom 5.12.2021
1 Befund weniger vom 4.12.2021
12 Befunde weniger von den Tagen zuvor

So ist die Lage in der Spitälern

Laut Wiener Gesundheitsverbund werden derzeit 93 Patienten auf Intensivstationen (ICU) behandelt, das sind drei weniger als am Dienstag. 19 der ICU-Patienten haben kein Corona mehr, brauchen aber weiterhin intensivmedizinische Behandlung.

Mit Stand Mittwoch 11 Uhr zählen die Spitäler der Stadt Wien 312 Patienten auf der Normalstation, das ist ein Minus von 20 gegenüber Dienstag. 42 Patienten sind genesen, brauchen aber weiterhin eine Spitalsbehandlung auf einer Normalstation.

Angst vor Omikron-Variante

Während derzeit Delta die dominante Corona-Variante in Österreich ist und die vierte Welle endlich abflacht, steht bereits die offenbar weit ansteckendere Omikron-Mutation des Virus in den Startlöchern. Experten halten die erstmals in Südafrika entdeckte Variante für "extrem problematisch", rechnen mit weiteren Wellen – "Heute" berichtete.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienCoronavirusWiener Gesundheitsverbund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen