Ski-Dieb verkleidete sich als Wintersportler

Für 80 Paar geklaute Ski, gab es 20 Monate Haft
Für 80 Paar geklaute Ski, gab es 20 Monate Haftorf.at
20 Monate Haft für trickreichen Ganoven. Gut getarnt schlich er sich in Luxushotels ein und klaute teure Bretter

Sorgfältige Planung und gute Tarnung kann man einem 44-jährigen Tschechen nicht absprechen. Der Mann, selbst kein Skifahrer, verkleidete sich jahrelang mit Helm und Anorak als Wintersportler.

Diebestour durch Österreichs Top-Skiorte

So adjustiert stellte er sich vor die Skikeller großer Hotels in Obertauern (Sbg.), Hermagor (Ktn.) oder Seefeld (T). Er tat so, als ob er die Zutrittskarte vergessen hatte und ließ stattdessen andere Gäste die Türen öffnen. In einen eigens mitgebrachten Sack packte der dreiste Dieb dann hochpreisige Bretter (insgesamt über 80 Paar), die er später im Internet feilbot. Auch vor Skihütten soll der Gauner kräftig "abgeräumt" haben.

Schließlich wurde er durch Videoaufnahmen überführt und stand am Dienstag in Salzburg vorm Richter. Sein Motiv war Spielsucht. Wenig verspielt das (nicht rechtskräftige) Urteil: 20 Monate Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. fho TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen