So gefährlich ist "Russian Manicure"

Ein neuer Maniküre-Trend erobert die Nagelstudios, doch Ärzte warnen davor.

Denn bei der sogenannten "Russian Manicure" wird vor dem Lackieren die Nagelhaut komplett entfernt. Das führt zu einem sehr sauberen Look, birgt aber auch Risiken.

Fehlt die Nagelhaut, klafft eine riesige Lücke, durch die Bakterien und Keime ins Nagelbett geraten können. Die Folge: Mögliche Entzündungen und Infektionen.

Sollte man den Trend trotzdem ausprobieren wollen, sollte die Maniküre nur vom Nagelprofi durchgeführt werden. Außerdem benötigen die Nägel danach viel Pflege, etwa mit wohltuenden Ölen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VideospielFitness-Trends

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen