So gut photoshoppt eine künstliche Intelligenz

Software für die Bearbeitung von Fotos gibt es schon lange. Ein Projekt aus Korea geht jedoch einen Schritt weiter und erlaubt Retuschen wie von Zauberhand.

Künstliche Intelligenz wird zunehmend auch zur Generierung und Bearbeitung von Fotos verwendet. So erzeugt beispielsweise das Projekt This Person Does Not Exist realistische Bilder von Menschen, die im echten Leben gar nicht existieren. Ein neues Programm mit dem Namen SC-FEGAN ermöglicht es, bereits aufgenommene Fotos zu verändern.

Und dies hat ein bisschen etwas Magisches, denn man kann einfach Teile des Bildes ausradieren und schnell etwas darüberzeichnen. Aus den gemalten Skizzen errechnet die Software dann ziemlich realistische Ergebnisse. So kann man beispielsweise Menschen eine neue Frisur verpassen, ihre Gesichtsform verändern oder zeigen, was sich unter einer Sonnenbrille verstecken könnte.

Den Code zum Projekt finden Sie hier. Das Programm kann sowohl auf PCs als auch auf Macs ausgeführt werden, die Installation erfordert jedoch einige Grundkenntnisse im Bereich Informatik sowie etwas Vorbereitung. (swe)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsDigitalisierungMultimediaLG Electronics

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen