In OÖ festgenommen

So idyllisch versteckten sich die Killer des DPD-Boten

Große Aufregung in einer sonst ruhigen Gegend. In Hohenzell, gleich neben der Kirche, werden zwei Killer festgenommen. Sie wurden europaweit gesucht.

Oberösterreich Heute

Bestialischer Mord an einem DPD-Boten in Großbritannien: Top-Ermittler aus Österreich und Großbritannien fassen zwei Verdächtige in Oberösterreich. Es ist ein Fall, der weltweit für Aufsehen sorgt. Jetzt zeigen neue Aufnahmen einer Drohne, wie idyllisch das Versteck der zwei Männer war.

Vor dem Haus liegt die Kirche, dahinter ausgedehnte Grünfläche

Mitten im oberösterreichischen Hohenzell (2.033 Einwohner, Bezirk Ried im Innkreis) mieteten sich die Männer (23 und 25 Jahre alt) ein. Das gelbe Haus liegt in absoluter Ruhelage. Gegenüber steht die renovierte Dorfkirche, auf der anderen Seite – hinter dem Haus – grenzt eine weitläufige Grünfläche (siehe Video oben). Das Haus hat einen kleinen Garten mit einer überdachten Terrasse, im ersten Stock gibt es eine weitere riesige Terrasse. Es gibt keine direkten Nachbarhäuser, das nächste Gebäude ist gute 50 Meter entfernt. Auch der beliebte Tennisclub ist nicht weit entfernt.

Die Verdächtigen wohnten seit Ende 2023 bis jetzt im oberen Stockwerk. Es war eine WG von etwa sieben Männern, alle aus Indien, wie Nachbarn gegenüber "Heute" berichten.

Am Montag wurde Ruhe gestört - Polizei schlug zu

Am Montag um 9 Uhr wird die Idylle unterbrochen. Mehr als ein Dutzend Polizisten rücken an, nehmen die beiden verdächtigen Männer fest. Sie sollen am 21. August 2023 in der britischen Stadt Shrewsbury an einem extrem grausamen Mord mitgewirkt zu haben.

Aurman S. (23) starb bei der bestialischen Attacke in Großbritannien.
Aurman S. (23) starb bei der bestialischen Attacke in Großbritannien.
Police West Mercia

An diesem Tag steigen insgesamt acht Inder in zwei Autos. Sie verfolgen ihren Landsmann, DPD-Paketzusteller Aurman S. (23 Jahre alt).

Bestialischer Mord mit Messer, Axt, Schaufel...

Die Männer – darunter wohl auch die beiden in Oberösterreich Verhafteten – stürzen sich um 13.05 Uhr auf der Berwick Avenue auf ihr Opfer. Es sind bestialische Szenen, die sich in nur 30 Sekunden abspielen. Sie massakrieren den Mann mit Messer, einer Axt, Golfschläger und auch Schaufeln. Wenige Minuten später – die Täter sind längst weg – ist Aurman S. tot.

1/5
Gehe zur Galerie
    Die englische Polizei hat in der Vergangenheit bereits mehrere Männer in dem Mordfall verhaftet. Nun klickten auch in OÖ die Handschellen.
    Die englische Polizei hat in der Vergangenheit bereits mehrere Männer in dem Mordfall verhaftet. Nun klickten auch in OÖ die Handschellen.
    Picturedesk, West Mercia Police

    Erfolgreiche Kooperation von britischen und österreichischen Ermittlern

    Fünf der acht Angreifer standen bereits in Großbritannien vor Gericht, sie bekamen jeweils 28 Jahre Haft. Nach den anderen drei wird seitdem fieberhaft in ganz Europa gesucht. Jetzt gab es eine heiße Spur nach Oberösterreich. Durch eine erfolgreiche Kooperation der britischen und heimischen Behörden wurden die zwei Männer ausfindig gemacht. Bald werden sie nach Großbritannien ausgeliefert.

    Nachbarin Daciana (49) zu "Heute": "Das ist schockierend, das hätte ich mir nie gedacht." Sie erlebte die Männer als nette, unauffällige Nachbarn mit denen man ab und zu Smalltalk führte.

    Die Bilder des Tages

    1/75
    Gehe zur Galerie
      <strong>13.06.2024: 149-Euro-Rechnung! Wiener vergeht (fast) das Lachen.</strong> In Kroatien explodieren die Preise. Ein "Heute"-Leser versuchte seinen Ärger über eine Restaurant-Rechnung auf Lošinj mit Humor zu überspielen. <a data-li-document-ref="120041807" href="https://www.heute.at/s/149-euro-rechnung-wiener-vergeht-fast-das-lachen-120041807">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120041877" href="https://www.heute.at/s/26-jaehriger-toetet-frau-22-von-polizei-erschossen-120041877"></a>
      13.06.2024: 149-Euro-Rechnung! Wiener vergeht (fast) das Lachen. In Kroatien explodieren die Preise. Ein "Heute"-Leser versuchte seinen Ärger über eine Restaurant-Rechnung auf Lošinj mit Humor zu überspielen. Die ganze Story hier >>>
      "Heute"-Montage Dalibor Brlek / dpa Picture Alliance / picturedesk.com, Leserreporter

      Auf den Punkt gebracht

      • Zwei Verdächtige im Fall des brutalen Mordes an einem DPD-Boten in Großbritannien wurden in Oberösterreich festgenommen
      • Neue Drohnenaufnahmen zeigen das idyllische Versteck der Männer in Hohenzell, wo sie seit Ende 2023 lebten
      • Die Polizei nahm am Montag die beiden Männer fest, die verdächtigt werden, an dem grausamen Mord beteiligt gewesen zu sein
      • Sie werden nun nach Großbritannien ausgeliefert
      red
      Akt.