So sah das Game City Pre-Opening in Wien aus

Seit Freitag haben sich die Tore der Game City für begeisterte Zocker, und die die es noch werden wollen, geöffnet. Beim Pre-Opening konnte "Heute" vorab einen Blick drauf werfen.
Seit 2007 findet im Herbst die Game City, Österreichs größte Spielemesse, jährlich in Wien statt. Das Rathaus wird von unzähligen Gästen besucht und teilweise müssen Interessierte lange Wartezeiten in Kauf nehmen, um ein Spiel anzocken zu können. Aus diesem Grund konnten Medienvertreter auch dieses Jahr schon mal vorab einen Blick auf die Highlights werfen.

Nintendo mit vielen Neuheiten vertreten



"Man sollte auf jeden Fall 'Ring Fit Adventure' spielen, das man mit Bewegungen steuern kann", erklärte Hanns Peter Glock, PR & Event Manager bei Nintendo Austria.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Aber auch Neuheiten wie "Pokémon Schwert", Pokémon Schild", "Luigi's Mansion 3" und "Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020", die noch nicht im Handel sind, können Besucher auf der Game City anzocken.

"Game City verbindet"



"Die Game City verbindet vor allem junge Menschen in der Stadt", sagte Vucko Schüchner, Geschäftsführer von wienXtra, beim Pre-Opening der Messe am Donnerstag in Wien. "An drei Tagen können sich Besucher durch die unterschiedlichen Stationen spielen und sich miteinander austauschen und Spaß haben."

Die Spielehighlights auf der Game City sind ganz klar "Ori and the Blind Forest", "Borderlands 3", "Cyberpunk 2077", "Luigi's Mansion 3" und "Death Stranding".

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienGametippGamesGamesIndie-Games

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen