Ranking: so schlecht ist die Luft in Wien, Linz und Co

Weitblick auf Wien (Archivfoto)
Weitblick auf Wien (Archivfoto)Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
323 Städte in der EU wurden auf ihre Luftqualität untersucht. Erst auf Platz 52 findet sich die erste in Österreich, Wien ist völlig abgeschlagen.

Am Mittwoch hat die Europäische Umweltagentur EEA ihr großes Ranking der Luftqualität veröffentlich. Insgesamt 323 Städte in 26 Ländern wurden auf ihre Feinstaubbelastung hin untersucht. Österreich schneidet dabei alles andere als gut ab.

Spitzenreiter sind die skandinavischen Städte Umea (Schweden) und Tampere (Finnland), Rang 3 belegt Funchal auf Madeira (Portugal). Dahinter folgen die estnische Hauptstadt Tallin, Bergen in Norwegen und Uppsala in Schweden. Auch Salamanca in Spanien hat es mit Platz 8 noch in die Top 10 geschafft. Erste deutschsprachige Stadt ist Göttingen auf Rang 29.

Wien verfehlt Top 200

Am Ende der Rangliste finden sich fast ausschließlich Städte im Süden Polens und im Norden Italiens. Geografisch – und auch auf der Rangliste – dazwischen befindet sich Österreich. Auf den besten Wert kommt noch die Landeshauptstadt von Kärnten, Klagenfurt. Auf Rang 52 liegt man immer noch im grünen Bereich. Dahinter folgen Innsbruck auf Platz 78 und Salzburg auf Platz 90.

Bereits im orangen Bereich sind hingegen die drei größten Städte der Republik. Graz ist auf Rang 234 bereits im untersten Drittel der Liste. Aber auch Wien (202) und Linz (206) verfehlen die Top 200. Bei Luftqualität misst man sich somit mit Metropolen wie Neapel und Prag.

Der von der WHO empfohlene Wert der Luftqualität sollte zehn Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft nicht überschreiten. Wien (12,31), Linz (12,52) und Graz (13,97) kommen hier deutlich darüber. Gerade noch darunter liegen Salzburg (9,29), Innsbruck (9,03) und Klagenfurt (8,49).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
KlimaKlimawandelUmwelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen