So sexy war noch keine "Calvin Klein"-Kampagne

Justin Bieber oben ohne? Lächerlich. Kendall Jenner ist der neue Star der aktuellen Frühlings-Kampagne der Calvin Klein. Und was sich die Markenmanager da einfallen haben lassen, wird noch heftig diskutiert werden.

Calvin Klein und eine weiße Unterhose. Calvin Klein und eine simple Jeans. Stets mit einem Hauch Sex beworben. Mehr hat es in den 90ern nicht gebraucht. Ein Kult war geboren. 

Die millionenschwere Marke entdeckte einst die junge Kate Moss und ließ Hollywood-Star Brooke Shields einen simplen Satz sagen, der Amerika auf den Kopf stellte: "What gets between me and my Calvins? Nothing." ("Was kommt zwischen meine Calvins und mich? Nichts.") Dass Brooke Shields dabei erst 15 Jahre alt war, rief den Jugendschutz auf den Plan. Der Spot wurde sofort von den US-Sendern "ABC" und "CBS" aus dem Programm genommen. Dem Mega-Erfolg der Marke tat es aber keinen Abbruch. 

36 Jahre später ist es wieder ein Superstar, der sich in die Rolle des sexy Kampagnen-Models geben darf. Kendall Jenner posiert mit einer ausgequetschten Grapefruit oder lässt gleich die Hosen (halb) runter. Der Po bleibt dabei unretuschiert, zeigt eine Narbe. Die Überschrift nimmt auf das populäre "belfie" Bezug - ein Selfie des Hinterteils. 

Und die Klamotten? Die sind - wie sooft bei Calvin Klein - wieder einmal Nebensache. Dem ehemaligen Hausherrn stinkt übrigens die Wahl von Kendall gewaltig. "Ich würde sie niemals auswählen. Heutzutage werden Models wegen ihrer großen Followerzahl auf Twitter und Instagram ausgesucht. Nicht mehr weil sie die Essenz einer Modemarke verkörpern", wetterte Klein gegenüber Medien. Da er allerdings seine Funktionen im Unternehmen zurücklegte, wird das die Kardashian-Schwester nicht besonders stören. 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen