So vertreiben Sie lästigen kalten Rauch aus der Wohnung

In einer gemütlichen Runde lassen sich selbst Gastgeber eines Nichtraucher-Haushaltes erweichen und erlauben ihren Gästen die ein oder andere Zigarette. Am nächsten Morgen dann meistens Reue, denn es stinkt nach kaltem Raum. Wir wissen, wie Sie die Wohnung wieder wohlriechend machen.
Wer nach einem Ausflug in ein verrauchtes Lokal schon mal an seiner Kleidung gerochen hat, kennt das Problem. Zigarettenrauch setzt sich sofort überall fest und verursacht unangenehme Gerüche. Wer bei der privaten Weihnachts- oder Silvesterfeier eine Ausnahme machen und Gästen eine Zigarette in der warmen Wohnung erlauben möchte, sollte sich gut vorbereiten.

Vorbeugung

Damit der kalte Rauchgestank am nächsten Morgen erst gar nicht so schlimm wird, empfiehlt es sich, Vorkehrungen zu treffen. Vor allem regelmäßiges Lüften hilft. So wird der Rauch nach draußen transportiert, bevor er sich in Vorhängen und anderen Textilien festsetzen kann.

Während der Feier und direkt danach

Unbedingt Aschenbecher ausleeren! Zigarettenstummel und Asche machen den Geruch erst richtig schlimm. Über Nacht sollten Sie die Fenster dann schließen. Ein ausgekühlter Raum riecht bei weitem unangenehmer als ein warmer.

Schadensbegrenzung mit heißen Essigwasser

Stinkt es nach diesen Vorsichtsmaßnahmen noch immer, empfiehlt sich das alte Hausmittel Essigwasser. Einfach einen Topf mit Wasser mit einem Schuss Essig aufkochen und in einer Schüssel in den betroffenen Raum stellen. Das Gemisch bindet den Zigarettengeruch. Glatte Oberflächen kann man zusätzlich mit Essigwasser abwischen, so verstärkt sich die Wirkung. Funktioniert übrigens auch mit Zitronensaft!

Als allerletzten Ausweg bleibt immer noch, Vorhänge und andere Textilien in der Waschmaschine kurz durchzuwaschen. Das entfernt definitiv alle festgesetzten Gerüche. Zur generellen Luftverbesserung tragen Grünpflanzen bei, Sie und reinigen sie von Gerüchen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen