So viel kleiner ist die neue Coca-Cola-Flasche

450 statt 500 Milliliter – aber der Preis bleibt gleich: Neue Coca-Cola-Flaschen sind im Handel und viele Kunden verärgert.
Nun sind sie also da, die kleineren Coca-Cola-PET-Flaschen mit 450 Milliliter Inhalt. Sie werden zum gleichen Preis wie die 500-ml-Vorgänger verkauft. Die versteckte Preiserhöhung von 11 Prozent wurde im Jänner publik, seit kurzem sind die Flaschen in der Schweiz im Handel. In Österreich sind kleinere Flaschen bisher nicht geplant, wie "Heute.at" vom österreichischen Ableger des Weltkonzerns erfuhr.

Die Reaktionen in den sozialen Medien ließen nicht lange auf sich warten. So schreibt ein verärgerter Kunde auf Twitter:



Ein anderer User findet, man könne Coca-Cola jetzt boykottieren – und erfindet gleich auch einen Hashtag zur neuen Flasche:



"Konstant hohe Kosten"

"20 Minuten" hat Coca-Cola Schweiz gebeten, nochmals zu erklären, warum die Flasche verkleinert wurde, der Preis aber gleich bleibt. Das Unternehmen begründet die Maßnahme wie bereits im Jänner mit den konstant hohen lokalen Kosten.

Die neue Flasche ist um einen Flaschenkopf kleiner, also zwei Zentimeter, sowie rund zwei Millimeter dünner. Die 1-Liter-Flasche verschwindet in der Schweiz ganz vom Markt. Dafür führt Coca-Cola eine 750-ml-Flasche ein. Angepasst wurde auch das Design: Der Brand ist jetzt in die PET-Flasche eingraviert.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchweizWeltCoca-ColaCoca-Cola