So viele Menschen wurden bisher geimpft

Hier erhält eine 94-Jährige gerade eine Corona-Impfung.
Hier erhält eine 94-Jährige gerade eine Corona-Impfung.Bodo Schackow / dpa / picturedesk.com
Bis Donnerstagnachmittag wurden in Österreich bereits mehr als 150.000 Corona-Impfungen durchgeführt.

In den letzten Tagen sorgten einige Politiker und Promis, die sich beim Impfen vorgedrängt hatten, für Wirbel. Dabei sind in Phase eins Bewohner und Mitarbeiter in Alten- und Pflegeheimen, sowie das Gesundheitspersonal an der Reihe. Zudem kommt es beim Impfstoff Biontech/Pfizer zu Lieferproblemen in der EU. Die Impf-Strategie der Regierung muss deshalb adaptiert werden.

Zum aktuellen Zeitpunkt hat sich Österreich mit etwa 19 Millionen Impfstoffdosen zwar insgesamt ausreichend viele Mengen an Impfstoffen über die Vorkaufverträge auf EU-Ebene bereits gesichert, jedoch herrscht aufgrund der tatsächlichen Verfügbarkeit derzeit noch akuter Impfstoffmangel, berichtet Gesundheitsminister Rudolf Anschober in einer Aussendung.

3,8 Millionen Biontech-Dosen zusätzlich

Um dem Risiko verspäteter oder ausbleibender Marktzulassungen vorzubeugen und gleichzeitig aber so viele Menschen so früh wie möglich impfen zu können, hat Österreich mehrere Millionen zusätzliche Dosen der Covid-Schutzimpfung von Biontech/Pfizer bestellt. Die Regierung werde den vollen Anteil aus dem zweiten Vorkaufvertrag der Europäischen Kommission über 200 Millionen Dosen in Anspruch nehmen, so wurde es im Ministerrat am Mittwoch beschlossen.

"Damit bekommen wir in Österreich eine Menge von zusätzlichen 3,8 Mio. Dosen. Diese Gesamtmenge dient dabei als Beschleunigungsfaktor, da ein großer Teil dieser Menge nur dann bereits im zweiten und dritten Quartal 2021 geliefert wird, wenn die maximal mögliche Gesamtmenge in Anspruch genommen wird. Zudem besteht für die EU die Möglichkeit zusätzlich zu den 200 Millionen Dosen, aus einer weiteren Option zusätzliche 100 Mio. BioNTech-Pfizer Dosen abzurufen, das heißt in der Folge weitere 1,9 Millionen Dosen für Österreich, spätestens im vierten Quartal 2021", so Anschober.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Corona-ImpfungCoronavirusRudolf Anschober

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen