So zieht Österreich erstmals ins EM-Achtelfinale ein

David Alaba mit Teamchef Franco Foda: "Vier Punkte würden das Achtelfinale nicht garantieren."
David Alaba mit Teamchef Franco Foda: "Vier Punkte würden das Achtelfinale nicht garantieren."Gepa
Österreichs Fußball-Nationalteam steht bei der EURO vor dem entscheiden Spiel gegen die Ukraine. So schaffen wir es erstmals ins Achtelfinale.

Die Ausgangslage ist klar: Siegt Österreich heute gegen die Ukraine, trifft das ÖFB-Nationalteam im Achtelfinale am Samstag in London auf Italien. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage wird gerechnet. "Heute" zeigt alle Szenarien, die zum Sprung ins Achtelfinale reichen.

1Sieg

Mit einem Sieg gegen die Ukraine ist Gruppenplatz zwei fix – und damit der erstmalige Einzug in das Achtelfinale der EM. Gegner dort wäre am Samstag um 21 Uhr in London der Sieger der Gruppe A. Der steht mit Italien bereits fest.

2Unentschieden

Ein Unentschieden bringt das ÖFB-Team auf Rang drei. Der reicht zu 99,9 Prozent für den Einzug in das Achtelfinale. Dort wartet am 28. Juni in Bukarest der Sieger der Gruppe F oder am 29. Juni in Glasgow der Sieger der Gruppe E. In Gruppe E liegt vor dem letzten Spieltag Schweden vor Polen und Spanien. In Horror-Gruppe F führt Frankreich vor Deutschland und Portugal. Teamchef Franco Foda sagt: "Wir sind früher als viele andere Teams im Einsatz, können uns also nicht darauf verlassen, dass ein dritter Platz reichen würde. Vier Punkte würden das Achtelfinale nicht garantieren."  

3Niederlage

Eine Pleite bedeutet noch nicht das EM-Aus. Mit drei Punkten kann man immer noch als einer der besten vier Gruppen-Dritten aufsteigen. Es wird aber ein Krimi, die Tordifferenz wird vermutlich entscheiden. Es kommt also auch darauf, wie hoch die Niederlage ausfällt. Derzeit liegt Österreich bei den Gruppendritten auf Rang drei. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
ÖFB-TeamMarko ArnautovicDavid Alaba

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen