"Maske? Im Waldviertel ist mehr los als vorm Steffl!"

Die Maskenpflicht im Freien findet nicht überall Zustimmung.
Die Maskenpflicht im Freien findet nicht überall Zustimmung.Alexandra Diry
Eine "Heute"-Meinungsumfrage zeigt, dass viele Wiener die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske am Stephansplatz schwer nachvollziehen können.

Eine Meinungsumfrage in der Wiener Innenstadt zeigt teilweise großes Unverständnis für die Maskenpflicht unter freiem Himmel (Video unten). Michael (57) mit Rapid Wien-Maske: "Es ist sinnbefreit, da weder Touristen noch Einheimische hier sind." Marie (77) trägt bewusst keine FFP2-Maske: "Das Tragen einer Maske ist für ältere Menschen ermüdend", erklärt sie.

Andere halten sich an die Maskenpflicht im Freien, auch wenn im weiten Umkreis nur wenige Menschen zu sehen sind: "Solche Maßnahmen sind gut, damit wir das Corona-Virus in den Griff bekommen, denn man kann nie wissen, wann es hier zu Scharen kommt." Dagmar (50) wünscht sich mehr Eigenverantwortung der Leute. "Menschen sollen immer, wenn sie sich in Menschenansammlungen begeben, eine Maske tragen - nicht nur in den Zonen", findet sie.

Innenstadt wie leergefegt

Wie schon am "Tag Eins" hat man zweiten Tag des Lockdowns das Gefühl, der erste Bezirk sei zur Geisterstadt mutiert. Martin (28) aus dem Waldviertel meint: "Wenn man rumschaut, ist derzeit wirklich im Waldviertel mehr los." Die Fußgängerzone am Stephansplatz wird nur von ganz wenig Leuten frequentiert. Die im Zuge der Meinungsumfrage befragten Personen waren entweder beruflich oder wegen Arzt- bzw. Impfterminen unterwegs, nur vereinzelt konnten Jogger und Spaziergänger beobachtet werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
MaskenpflichtFFP2-MaskeWienUmfrage

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen