Sohn rief Polizei, weil Mama seine Drogen einkassierte

Diese Drogen hatte die Mama des 28-Jährigen einkassiert.
Diese Drogen hatte die Mama des 28-Jährigen einkassiert.Niederschlesische Polizei
Bei der polnischen Polizei ging am Mittwoch eine ungewöhnliche Beschwerde ein: Ein 28-Jähriger wollte seine Mutter anzeigen. Der Grund erstaunte alle.

Sofort nach dem Anruf des jungen Mannes machten sich die Beamten aus Dzierżoniów (dt. Reichenbach im Eulengebirge) in der Woiwodschaft Niederschlesien auf den Weg. Am "Tatort" angekommen, trafen sie auf den 28-Jährigen. Aufgebracht schilderte er den Gesetzeshütern, dass seine Mutter ihm etwas weggenommen habe, das ihm gehörte. Weil sie es nicht mehr herausrücken wollte, hatte er die Polizei eingeschalten. Nur was genau die Beamten für ihn zurückholen sollten, wollte er partout nicht sagen.

Die Beschuldigte, die sich ebenfalls in der Wohnung aufgehalten hatte, lieferte dann die erstaunlichen Details. Die 48-Jährige gab offen zu, etwas aus dem Zimmer ihres Sohnes entwendet zu haben. Doch als sie ihre Tasche öffnete und ein Sackerl mit einer weißen Substanz zu Tage förderte, kamen die Polizisten aus dem Staunen nicht heraus.

Langjährige Haftstrafe droht

Laut "Gazeta.pl" zeigte ein Drogentest schließlich, dass die besorgte Frau rund 200 Portionen Amphetamin von ihrem Sohnemann konfisziert hatte. Die Beamten versicherten der 48-Jährigen, dass der "Diebstahl" für sie keine Folgen haben werde. Auf ihren Sprössling warten nun allerdings harte Konsequenzen. Er wird wegen des illegalen Besitzes von Rauschmitteln angezeigt und muss mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren rechnen. Sollte ihn die Staatsanwaltschaft wegen "erheblicher Menge" an Drogen vor Gericht bringen, könnte er sogar bis zu 10 Jahre einsitzen müssen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
PolenWeltDrogenmissbrauchPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen