"Sommerhaus"-Mike bricht zusammen: "Bin wie gelähmt"

Mike Cees-Monballijn nahm an der zweiten Staffel der RTL-Show "Temptation Island" teil. Zudem war er in der Schweizer Version von "Die Bachelorette" zu sehen.
Mike Cees-Monballijn nahm an der zweiten Staffel der RTL-Show "Temptation Island" teil. Zudem war er in der Schweizer Version von "Die Bachelorette" zu sehen.RTL
"Sommerhaus der Stars"-Promi Mike Cees-Monballijn kann mit der Kritik der Zuschauer nicht umgehen. Er bekommt sogar Morddrohungen.

Mit dem Start der neuen Staffel stellte sich wieder die Frage: Wer geht beim "Sommerhaus der Stars"in diesem Jahr als erstes an die Decke? Schon nach den ersten drei in dieser Woche gezeigten Episoden lässt sich diese Frage beantworten. Denn Mike Cees-Monballijn (33) macht sich gerade nicht nur bei den anderen Teilnehmenden der Show unbeliebt, sondern auch beim Publikum. Grund dafür ist unter anderem die Art, wie er mit seiner Ehefrau Michelle Monballijn (42) umgeht.

Mike lässt die Schauspielerin kaum aus den Augen, hält beispielsweise im Bad vor der Kabine Wache, während sie duscht. Zudem fordert er von ihr, dass sie sich im Gegensatz zu den anderen Teilnehmenden nicht vor den Augen anderer umzieht. Als Michelle sich wehrt und um Freiraum bittet, wird ihr Verhalten von Mike als "Provokation" betitelt.

Mit derartigen Szenen sorgt Mike beim Publikum für rote Köpfe. Auf Social Media wird er für die Szenen, die den Eindruck eines eifersüchtigen und kontrollierenden Ehepartners erwecken, kritisiert. "Ich bekomme so ein extrem beklemmendes Gefühl bei Mike", schreibt ein Zuschauer auf Twitter. In einem anderen Tweet heisst es: "Mike ist so krass das beste Beispiel für toxische fragile Männlichkeit."

Mike kriegt Morddrohungen

Auch auf Instagram hat Mike Cees-Monballijn viele Kommentare zum "Sommerhaus der Stars" bekommen. Wie er in einem Interview mit "RTL News" sagt, gehen einige Kritikerinnen und Kritiker aber so weit, dass sie ihm Morddrohungen zusenden. Ein Unding, findet Mike: "Da ist eine Grenze überschritten worden." Die Show solle unterhalten, nicht ihn gefährden.

Der DJ sieht zwar ein, dass er sich in der Show, die bereits seit einigen Monaten abgedreht ist, nicht immer von der besten Seite gezeigt hat. "Es kommt sehr Macho-ähnlich rüber, sehr unterdrückend." Doch er betont, dass er gar nicht so sei. "Meine Frau wäre nicht mit mir verheiratet, wenn ich ein Macho wäre", erklärt Mike. Michelle stärkt ihm den Rücken: "Ich kenne von Mike, dass er sehr emotional reagiert und sich in die eine oder andere Sache hineinsteigert. Aber er reagiert sich auch sehr schnell ab."

Wie die "Bild" berichtet, ist es Mike in den vergangenen Tagen aber nicht gelungen, den Hass nicht an sich heran zu lassen. "Ich bin heute Morgen zusammengebrochen. Ich habe keine Kraft mehr und bin wie gelähmt", so Mike am Donnerstag gegenüber der Zeitung. Er befinde sich nun in psychologischer Behandlung. Auf Social Media hat Mike zudem gerade keine Lust mehr – sein Insta-Profil hat er auf privat gestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, 20 Minuten Time| Akt:
RTL

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen