Heute letzte Chance für Sommerzeit-Abstimmung

Millionen EU-Bürger stimmen über Sinn oder Unsinn der Zeitumstellung ab. Am Donnerstag endet die Frist.
Bis Donnerstag um 23 Uhr haben EU-Bürger noch die Gelegenheit, bei einer unionsweiten Umfrage zur Sommerzeit abzustimmen. Ziel der Befragung ist, "das Funktionieren der derzeitigen Sommerzeitregelung der EU zu prüfen und zu bewerten, ob sie geändert oder beibehalten werden sollte".

In der Umfrage wird nach den Erfahrungen mit der Zeitumstellung im vergangenen Oktober gefragt und nach einer Präferenz für eine EU-weite Regelung. Interessierte können ihre Argumente außerdem mit zusätzlichen Informationen oder Belegen untermauern.

Soll die Zeitumstellung abgeschafft werden? Schreiben Sie einen Kommentar und diskutieren Sie mit!

Die Befragung läuft seit Anfang Juli. Schon in den ersten drei Tagen haben mehr als 500.000 EU-Bürger daran teilgenommen. Das Ergebnis der Befragung wird am Freitag präsentiert. Es ist nicht mit einer verpflichtenden Umsetzung verbunden, sondern gilt als Stimmungsbarometer für weitere Diskussionen mit den Mitgliedsländern.

Zwei Drittel der Österreicher gegen Zeitumstellung

Eine Umfrage von "Unique Research" im Auftrag von "Heute" ergab zuvor, dass 64 Prozent der Österreicher für eine Abschaffung der Zeitumstellung sind (Schwankungsbreite: 3,5 Prozent)

Netdoktor: 5 Tipps gegen den Mini-Jetlag nach der Zeitumstellung



Auch Verkehrsminister Hofer ist ein Gegner der Zeitumstellung

Das Umfrageergebnis dürfte auch den FPÖ-Vizeparteichef Norbert Hofer freuen. Der freiheitliche Minister hatte sich bereits im Vorfeld der europaweiten Abstimmung für eine Abschaffung der Zeitumstellung stark gemacht. "Es gibt mittlerweile viele Forschungsergebnisse zu nachteiligen gesundheitlichen Auswirkungen der Zeitumstellung", erklärt Hofer. Außerdem würde der Wechsel der Uhrzeit Geschäftsaktivitäten und Transportvereinbarungen erschweren.

Negativfolgen der Zeitumstellung

Kritiker führen verschiedene Negativfolgen der Zeitumstellung ins Feld. Unsere vierbeinigen Freunde etwa finden den geänderten Rhythmus gar nicht lustig. Kühe brauchen bis zu einer Woche für die Umgewöhnung und geben in dieser Zeit noch dazu weniger Milch. Auch Hunde stört die Regelung: Ihr Futter-Zeitplan wird durcheinander gebracht.

Menschen müssen sich auf ein potenziell geschwächtes Immunsystem gefasst machen – das Risiko für eine Erkrankung steigt wie in einer Stresssituation. Gereiztheit, Unruhe, Kopfschmerzen und Schlafprobleme sind Symptome, von denen viele Menschen nach der Zeitumstellung berichten. Grund ist die innere Uhr, die im Gegensatz zu der am Armgelenk oder im Handy nicht binnen Sekunden verstellt werden kann (red)

CommentCreated with Sketch.145 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsCommunityZeitumstellung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema