Sonnensturm-Alarm – Polarlicht und Netzausfall möglich

Polarlichter: Im Norden Rusland, Norwegen und auf Island keine Seltenheit, könnten zu Halloween auch über Österreich aufscheinen.
Polarlichter: Im Norden Rusland, Norwegen und auf Island keine Seltenheit, könnten zu Halloween auch über Österreich aufscheinen.Science Photo Library / picturedesk.com
Laut ZAMG wird am Wochenende ein Sonnensturm auf die Erde treffen. Störungen von Funknetz und Navigation sind möglich, ebenso wie Polarlichter.

Am Donnerstag um 17.35 Uhr ereignete sich eine Sonneneruption der höchsten Klasse "X", wie die NASA auf Twitter berichtet. Tags darauf schließt sich die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) mit einer Warnung für Österreich an: "Leichte Störungen z.B. im Funknetz und Navigation" können nicht ausgeschlossen werden.

Außerdem könnte sich ein seltenes Naturspektakel bieten: Polarlichter in mittleren Breiten! Schon Samstag Vormittag sollten die ersten Teile des Sturms die Erde erreichen, die Vorwarnung ist aber bis zum Sonntag hin aufrecht.

Rückblick auf 1859

Die Sonne sendet ständig Strahlung ins Weltall, diesen Strom energetischer Teilchen nennt man Sonnenwind. Kommt es aber zu einer Eruption, wird eine besonders große Zahl dieser hochenergetischen Teilchen in Form eines regelrechten "Sonnensturms" losgeschickt. Diesmal eben zufällig in Richtung Erde.

Der letzte richtig große Sonnensturm ereignete sich im Spätsommer 1859. Damals konnte man bis nach Rom, Kuba und Hawaii Polarlichter beobachten. Weiter nördlich kam es in Telegrafenleitungen zu so hohen Spannungen, dass die Papierstreifen der Empfänger Feuer fingen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
SonneNaturZAMG

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen