Sorge um Rap-Star: Er hat letzten Willen aufgeschrieben

Rooz ist langsam wieder auf dem Weg der Besserung.
Rooz ist langsam wieder auf dem Weg der Besserung.Instagram
Seit Wochen liegt Rooz mit Corona im Spital. Immer wieder gibt es Updates zum Gesundheitszustand von ihm. Und die lassen einen erschaudern. 

Nach einer wahren Lawine von schlechten Nachrichten, kommt nun nach langer Zeit die erste gute Meldung aus dem Krankenhaus: "Kann seit gestern komplett selbst atmen", schreibt der Rap-Journalist auf Insta. Wirklich entspannter scheint die Situation aber dennoch nicht zu sein. Immer noch kämpft Roozmit jedem Atemzug.

Wohl kein künstliches Koma

Wie schlecht es um ihn stand, macht nun ein Vorfall aus den vergangenen Tagen deutlich. Mitten in der Nacht eilte ein Notar in das Krankenzimmer des Reporters. Rooz wollte nämlich seinen letzten Willen aufschreiben: "Glaubt mir, das war das schlimmste Gespräch meines Lebens". 

Wie lang der Hip-Hop-Experte noch im Spital bleiben muss, ist nicht klar. Die Hoffnung, dass er aber nicht mehr ins künstliche Koma versetzt werden muss, ist gestiegen. Denn diese Option kam bereits von den Ärzten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen