SOS Mitmensch hält "Pass Egal Wahl" ab

Bei dieser symbolischen Wahl dürfen alle Menschen ihre Stimme abgeben, die auf Grund ihrer Staatsbürgerschaft nicht an der Nationalratswahl teilnehmen dürfen.

Auch in diesem Jahr hält die Menschenrechtsorganisation "SOS Mitmensch" ihre "Pass Egal Wahl" ab. An insgesamt 15 Standorten öffnen heute "Wahllokale" wo Personen ohne österreichische Staatsbürgerschaft ihre Stimme abgeben können. Auch zahlreiche Prominente haben ihre Teilnahme zu der Aktion zugesagt, darunter ORF-Moderator Dirk Stermann und Lena Jäger, Sprecherin des Frauenvolksbegehrens.

Diese Wahl findet regelmäßig parallel zu einer Nationalratswahl statt. "SOS Mitmensch" möchte dadurch ein Zeichen für "inklusive Demokratie" setzen. Bei der letzten Wahl nahmen beinahe 2.000 Personen aus 75 Ländern teil. "Dieses Mal rechnen wir mit einem neuen Teilnehmerrekord", sagt SOS-Mitmensch-Sprecher Alexander Pollak, der sich darüber freut, dass die Aktion erstmals in allen neun Bundesländern stattfindet.

Die Aktion soll darauf aufmerksam machen, dass es zahlreiche Personen gibt, die seit Jahren in Österreich leben, oder sogar hier geboren sind, die aber nicht wahlberechtigt sind. Pollak wünscht sich eine "offene Diskussion über die fehlende Beteiligungsmöglichkeit" der von der Nationalratswahl ausgeschlossenen Personen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsPolitikNationalratswahlWahlkampfSOS Mitmensch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen