Spektakel in der Formel 1! Steilwandkurve kommt

Zandvoort kehrt in die Formel 1 zurück.
Zandvoort kehrt in die Formel 1 zurück.Bild: imago sportfotodienst
Die Bilder kennen Motorsport-Fans aus den USA. Pfeilschnelle Boliden, die beinahe ungebremst durch eine Steilwandkurve fahren. Diese Bilder wird es ab der kommenden Saison auch in der Formel 1 geben.
Mit Zandvoort in den Niederlanden kommt 2020 ein Klassiker in die Formel 1 zurück. Und hat eine absolute Besonderheit mit im Gepäck: eine spektakuläre Steilkurve.

Denn die letzte Kurve der niederländischen Rennstrecke wird ein Gefälle von 32 Prozent aufweisen, das ist eine Neigung von 18 Grad. Damit ist die Kurve doppelt so steil wie die legendäre Kurve von Indianapolis, wie die Streckenbetreiber bekannt gaben.

"Diese Kurve wird sicher der spektakulärste Teil der Strecke", verriet Geschäftsführer Robert van Overdijk dem niederländischen Radiosender BNR Nieuwsradio. "Der Höhenunterschied vom tiefsten zum höchsten Punkt wird viereinhalb Meter betragen. Wir bauen eine amerikanische Kurve auf einer europäischen Rennstrecke. Das ist einzigartig."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Experten sind davon überzeugt, dass die Zielkurve mit Vollgas gefahren werden kann.

Der Kurs in den Niederlanden wird für die Rückkehr in die Motorsport-"Königsklasse" renoviert, auf neueste Standards des Motorsport-Weltverbands gebracht.

Auch die legendäre Hugenholtz-Kurve, Kurve drei der Strecke, bekommt eine Neigung von acht Grad. "Die ist so aufgebaut, dass zwei Autos nebeneinander fahren können", so Van Overdijk weiter.

In der Geschichte der Formel 1 gab es jedoch schon weit höher geneigte Kurven. Auf dem alten Monza-Kurs hatte die Zielkurve 21 Grad, in Daytona wurde durch eine Kurve mit 31 Grad Neigung gefahren.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1

CommentCreated with Sketch.Kommentieren