A23-Abfahrt wird im Sommer zur Staufalle

Die Asfinag sperrt für einen Monat die A 23 Abfahrt Gürtel/Landstraße in Fahrtrichtung Süden
Die Asfinag sperrt für einen Monat die A 23 Abfahrt Gürtel/Landstraße in Fahrtrichtung SüdenASFINAG
Autofahrer aufgepasst: Wegen Bauarbeiten sperrt die Asfinag für einen Monat die A 23 Abfahrt Gürtel/Landstraße in Fahrtrichtung Süden.

Im Zuge der aktuellen Generalerneuerung der Hochstraße St. Marx auf der A 23 Tangente Wien werden auch die Anschlussstellen Landstraße/Gürtel und St. Marx saniert. Dafür werden die Auf- und Abfahrten jeweils für rund einen Monat gesperrt. Den Anfang macht die Abfahrt zum Gürtel und zur Landstraße in Fahrtrichtung Süden. Diese Sperre dauert von Dienstag, 7. Juli bis Mittwoch, 5. August.

Im Anschluss daran wird die Auffahrt vom Gürtel auf die A 23 Richtung Süden gesperrt. Diese Sperre beginnt am Donnerstag, 6. August und dauert bis Freitag, 4. September. Die Asfinag empfiehlt, während der Sperren die jeweils nächste Anschlussstelle zu nutzen. Das wären entweder der Knoten Prater, die Anschlussstelle St. Marx oder auch der Verteilerkreis Favoriten.

Generalerneuerung der A 23 Hochstraße St. Marx

Am 9. März 2020 startete die umfassende Sanierung der Hochstraße St. Marx – "Heute" berichtete. Bis 2022 erneuert die Asfinag weitere knapp drei Kilometer der Tangente zwischen der "gesperrten Ausfahrt Simmering" und dem Knoten Prater. Dabei wird von den Tragwerken über die Stützen bis hin zur Entwässerung, der Beleuchtung und natürlich der Fahrbahnoberfläche alles generalüberholt. Zusätzlich werden auch alle Auf- und Abfahrten – insgesamt zehn – auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Für die tausenden direkten Anrainerinnen und Anrainer baut die Asfinag einen neuen, bis zu fünf Meter hohen Lärmschutz.

Die "gesperrte Ausfahrt Simmering" wird neu gestaltet und kann zukünftig nur mehr von der Autobahnmeisterei und den Einsatzkräften befahren werden. Dieser unvollständige Teil der A 23 war ursprünglich als Anschlussstelle zur A 3 gedacht. Diese A 3 Südostautobahn mündet heute bei Guntramsdorf in die A 2 Südautobahn ein. 126 Millionen Euro investiert die Asfinag in die bis Ende 2022 dauernde Erneuerung.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
VerkehrASFINAGBaustelleWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen